2. Vorlesung (27.10.2016): Rasch-Modell

Vorlesungsinhalte: Das Modell essentiell tau-äquivalenter Variablen (Fortsetzung), Die Rolle latenter Variablen in der Psychologie, Die logit-Transformation Wahrscheinlichkeiten, Die Definition latenter Variable im Rasch-Modell, Rasch-Homogenität, U-bedingte Unabhängigkeit der Items, Ein Beispiel mit Joe und Ann zur Illustration des Rasch-Modells.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export