Zur antimikrobiellen Wirkung von Zahnpsten

Sieckmann, Christian

Die mechanische Plaqueentfernung ist das wichtigste Mittel zur Erhaltung der Zahngesundheit. Moderne Zahnpasten enthalten neben Schleifkörpern und Fluoriden weitere Zusätze, die ein weiteres Wachstum der Bakterien bremsen und zur Plaquereduktion beitragen können.In der vorliegenden In-vitro-Studie wurde die antimikrobielle Wirkung von 168 Zahnpasten auf 15 verschiedene Keime untersucht. Die Zahnpasten wurden in sechs Hauptgruppen und 23 Untergruppen unterteilt.Die Wirkung der Zahnpasten auf die Referenzstämme wurde mit Hilfe des Agar-Hemmhoftestes untersucht. Der Agar wurde standardisiert bei 50°C mit den jeweiligen Indikatorstämmen inokuliert. Nach Erstarren des Agar wurden unter aseptischen Bedingungen Reservoire herausgestanzt und mit jeweils 0,3g Zahnpasta befüllt. Als Negativkontrolle wurde sterile physiologische Kochsalzlösung mitgeführt, als Positivkontrolle 3%-iges H2O2. Die entstandenen Hemmhofdurchmesser wurden metrisch erfasst und statis-tisch ausgewertet. Die Ergebnisdarstellung erfolgte deskriptiv mit Mittelwerten und Standardabweichungen. Unterschiede in der antimikrobiellen Wirkung der Zahnpasten wurde mit dem nichtparametrischen Mann-Whitney-U-Test und dem Wilcoxon-Test nachgegangen. Das Signifikanzniveau wurde auf α < 0,05 festgelegt. Triclosanhaltige Zahnpasten wiesen das breiteste Wirkspektrum auf. Der Zu-satz von Zinkverbindungen konnte die Wirkung gegenüber den Laktobazillen und E. faecalis zwar erhöhen, jedoch erst der weitere Zusatz von Zinnverbin-dungen konnte diese Wirkung signifikant verbessern. Aminfluoridhaltge Zahn-pasten zeigten die geringste Wirkung unter den Produkten für Erwachsene. Die größte Hemmwirkung wurde insgesamt bei der Gruppe der Aktinomyzeten gemessen, die geringste bei E. faecalis. Die Produkte mit Triclosan hemmten S. aureus hingegen am stärksten. 76,8% der getesteten Produkte zeigten gegenüber allen Stämmen eine antimikrobielle Wirkung. Lediglich drei Produkte zeigten gegenüber keinem der Referenzstämme eine Wirkung.

Zitieren

Zitierform:

Sieckmann, Christian: Zur antimikrobiellen Wirkung von Zahnpsten. 2014.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export