26 documents found

Dissertation
All rights reserved
2021

Extrakorporale Membranoxygenierung nach Reanimation : eine Analyse zu Überlebe ...

Kann durch leitliniengerechte Wiederbelebungsmaßnahmen innerhalb von 20 - 30 Minuten keine Rückkehr eines stabilen eigenen Kreislaufs erreicht werden, bietet die Implantation einer venoarteriellen extrakorporalen Membranoxygenierung (va-ECMO) eine Therapiemöglichkeit für diese Patienten mit einem Mortalitätsrisiko...
Dissertation
All rights reserved
2021

Fazialisfunktion und Lebensqualität nach Fazialisrekonstruktion

Eine dauerhafte periphere Fazialisparese (FP) hat funktionelle und psychosoziale Folgen. Die Fazialisrekonstruktion (FR) mit einer Nervenplastik ist ein Standardverfahren der Fazialisreanimation. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Lebensqualität (LQ), die Funktion und die Reinnervation nach FR...
Dissertation
All rights reserved
2020

Intraneural application of botulinum neurotoxin a improves motoneuron innervation...

Axonal injuries to motoneurons of adult mammals cause, among other responses, loss of synaptic terminals from their cell bodies and dendrites. This “synaptic stripping” is largely, but not always completely reversed after successful axonal regeneration and muscle reinnervation. Long-lasting deficits...
Dissertation
All rights reserved
2020

Analyse des laryngoskopischen, stimmlichen und elektromyografischen Bildes...

Eine postoperative uni- oder bilaterale Stimmlippenparese (VFP) ist trotz intraoperativen Monitorings immer noch eine gefürchtete Komplikation bei Eingriffen im anatomischen Verlauf des Nervus laryngeus recurrens (RLN). Der Prognoseeinschätzung zur RLN-Regeneration kommt daher für das weitere therapeutische...
Dissertation
All rights reserved
2018

Thrombektomie bei akutem Schlaganfall mit Retriever und großem intracraniellem...

Weltweit erleiden jährlich ca.15 Millionen Menschen einen Schlaganfall. In Deutschland ist dies mit 150.000 Neuerkrankungen pro Jahr die zweihäufigste Todesursache (Familienmedizin , Eschenfelder, Zeller et al. 2006). 80% aller Schlaganfälle beruhen auf Ischämien (Mozaffarian, Benjamin et al. 2015)....
Dissertation
CC BY 3.0
2018

Quantitative EMG-Analyse der Nervenregeneration nach Fazialisrekonstruktion...

In der vorliegenden Arbeit wurden im zeitlichen Verlauf nach einer Hypoglossus-Fazialis-Jump-Anastomose die Nadel-EMG-Daten quantitativ bei elf Patienten mit einer chronischen peripheren Fazialisparese retrospektiv ausgewertet. Um einen reliablen Untersuchungsablauf zu gewährleisten, wurde zu Beginn...
Dissertation
All rights reserved
2017-06-14

Die Genauigkeit der objektiven Hörschwellenbestimmung im Tieftonbereich

Verschiedene Methoden der elektrischen Hirnstamm-Reaktionsaudiometrie (BERA) haben sich in den letzten Jahren in unterschiedlichem Umfang in der klinischen Routine etabliert. Während die Click-BERA, die eine objektive Aussage über das Hörvermögen im Hauptsprachbereich erlaubt, nach wie vor als Goldstandard...
Dissertation
All rights reserved
2017

Die stationäre Behandlung des alten HNO-Patienten : Besonderheiten und Einflus ...

Aufgrund des demografischen Wandels, nimmt der ältere Teil unserer Gesellschaft immer weiter zu. Bis zum Jahr 2060 wird die Lebenserwartung der Männer um 8 Jahre und die der Frauen um 7 Jahre steigen. Es wird angenommen, dass der Anteil der über 65-jährigen Menschen in Deutschland im Jahr 2060 bei 38%...
Dissertation
All rights reserved
2017

Neuropathie bei monoklonalen Gammopathien : Kategorisierung und Definition von ...

Patienten mit Multiplem Myelom, M. Waldenström und monoklonaler Gammopathie ungewisser Signifikanz (MGUS) weisen nicht selten Beschwerden aufgrund polyneuropathischer Veränderungen auf. Ein Drittel der Gammopathie-Patienten leiden unter einer Polyneuropathie. Bisher gibt es hierfür keine klaren Kriterien...
Dissertation
All rights reserved
2017

Akute und chronische Dysphagie bei kritisch-kranken Patienten mit schwerer...

Eine Dysphagie ist ein Hauptrisikofaktor für Morbidität und Mortalität bei kritisch kranken Patienten, die auf Intensivstation (ITS) behandelt werden. Strukturierte HNO-ärztliche Daten über Dysphagien bei ITS-Überlebenden mit schwerer Sepsis fehlen. In einer prospektiven Studie wurden 30 Patienten mit...
Dissertation
All rights reserved
2016

Mikrogliaknötchen und diffuse Aktivierung von Mikroglia im Rahmen der Sepsis

Bislang existieren nur wenige Beschreibungen charakteristischer Hirnveränderungen und neuropathologischer Befunde im Rahmen der Sepsis. Eine zentrale Bedeutung in der Pathogenese der septischen Enzephalopathie wird jedoch der Zellpopulation der Mikroglia zugesprochen. Neben ihrer Stütz- und Haltefunktion...
Dissertation
All rights reserved
2016

Facial Disability Index und Facial Clinimetric Evaluation Skala : Validierung ...

Die periphere Fazialisparese ist nicht nur mit ästhetischen und funktionellen Einschränkungen verbunden. Sie kann die Patienten auch psychisch und emotional stark belasten, was wiederum negative soziale Folgen nach sich zieht. Bisherige Bewertungsschemata liefern nur eine subjektive Einschätzung des...
Dissertation
2015-11-20

Quantitative und morphologische Untersuchungen im Hippocampus und Barrel-Kortex...

Periphere Läsionen des N. facialis können zu einer bleibenden Funktionsstörung der mimischen Muskulatur mit einem hohen Leidensdruck für die Betroffenen führen. Zur Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze und Verbesserung der funktionellen Defizite sind tierexperimentelle Studien notwendig. Eine mögliche...
Dissertation
2015-01-28

Automatisierte seitengetrennte Analyse der Vibrissenbewegungen bei Ratten...

Mit Hilfe von Vibrissen können sich Ratten räumlich zu orientieren und Oberflächenstrukturen taktil diskriminieren. Die Innervierung erfolgt durch die Nn. trigemini et faciales. Aufgrund der leichten Manipulierbarkeit und der quantitativen Erfassbarkeit der Vibrissenbewegungen eignet sich das Nervus-facialis-Modell...
Dissertation
2015-01-22

Stereologische Analyse von Mikroglia und afferenten Terminalen im Facialiskerngebiet...

Mit der Durchtrennung des Facialisnervs wird eine Vielzahl von Prozessen in Gang gesetzt, die der Nervenregeneration und Reinnervation der Muskulatur dienen. Die eigentliche Funktion der Motoneurone, die Generierung von Aktionspotentialen zur Ausbildung von Muskelkontraktionen, wird herunter reguliert....
Dissertation
2015-01-12

Einflüsse einer kombinierten Läsion des somatosensorischen Kortex und des...

Eine Läsion des Nervus facialis mit Defektheilung geht für die Betroffenen mit einer bleibenden Funktionsstörung und häufig mit einer Verminderung der Lebensqualität und einer Stigmatisierung einher. Die Mechanismen, die nach der Verletzung des Nervus facialis zur Defektheilung und unzureichenden funktionellen...
Dissertation
2015-01-12

Polarisationsoptische Methodik zur Herstellung eines 3D Fasermodells des...

Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung einer Methode zur dreidimensionalen Darstellung von Nervenfaserbahnen im Hirnstamm des adulten menschlichen Gehirns. Hierzu wird ein neues polarisationsoptisches Verfahren entwickelt, das sich die polarisationsoptischen Eigenschaften der Myelinscheiden zunutze macht...
Dissertation
2013-04-15

Mikrostrukturelle Analyse des anterioren Cingulum-Bündels mittels Polarized...

Das Cingulum ist eine Assoziationsfaserbahn der weißen Substanz des menschlichen Gehirns, die den Gyrus cinguli mit dem Hippocampus verbindet. Wegen der Zwischenstellung zwischen Neokortex und limbischem System wird diese Hirnregion als Brücke zwischen Emotionen, Verhalten und Denken diskutiert. Aus...
Dissertation
2012-10-04

Die anatomische Lokalisation des VEMP-Reflexes im Hirnstamm

Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der anatomischen Lokalisation des VEMP-Reflexes im Hirnstamm. Ziel war es die Topologie der ischämischen Hirnläsionen zu analysieren, welche patholgische VEMPs erzeugen. VEMPs spiegeln myogene Antworten der Hals- und Nackenmuskulatur auf eine Reizung des Sacculus...
Dissertation
2012-06-15

Kernspintomografisch visualisierbare und klinisch gesicherte Stigmata der...

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden 47 Sportler mit einer ein-oder beidseitigen sogenannten „weichen Leiste“ anamnestisch befragt, klinisch evaluiert und diagnostisch mit einer MRT des kleinen Beckens untersucht. Nach klinischer Sicherung und kernspintomografischem Nachweis eines Knochenmarködems...