27 documents found

Dissertation
2012-06-18

Vergleich der diagnostischen Genauigkeit von konventioneller Röntgenmammographie...

Die Magnet-Resonanz-Mammographie (MRM) gilt als das sensitivste Verfahren zur Detektion maligner Neoplasien der Mamma, gleichzeitig jedoch ist die Spezifität der Methode umstritten. Die vorliegende Arbeit vergleicht als retrospektive Kohortenstudie die diagnostische Genauigkeit der MRM mit der konventionellen...
Dissertation
2012-01-18

Bewertung der diagnostischen Information morphologischer und kinetischer...

Ziel:Untersuchung, inwiefern durch Berücksichtigung einer Vielzahl morphologischer und kinetischer Kriterien der kontrastmittelverstärkten Magnetresonanzmammographie (MRM) die Differenzierung benigner und maligner Befunde möglich ist und Erörterung der Möglichkeit einer Zuordnung zur Dignität mit höchster...
Dissertation
2011-09-16

Diffusions Tensor Bildgebung der Mamma : eine Pilotstudie

Die diffusionsgewichtete Magnetresonanztomographie (Diffusion Weighted Imaging, DWI) basiert auf der inkohärenten Brownschen Molekularbewegung. Dabei stellt die diffusionsgewichtete MRT eine schnelle und kontrastmittelfreie Methode dar, welche in mehreren Vorarbeiten der letzten Jahre eine hohe Genauigkeit...
Dissertation
2011-06-09

Validierung der Ossifikation der medialen Claviculaepiphyse mit der Magnetresonanztomografie

In dieser Arbeit wurden die Entwicklungsstufen der Claviculaepiphyse bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit MRT beurteilt und darauf basierend eine Untersuchungsmethode zur forensischen Altersdiagnostik ohne schädigende Strahlenbelastung entwickelt. In die Studie einbezogen wurden Thorax- und Halsweichteil-MRT-Aufnahmen...
Dissertation
2010-06-16

Wertigkeit des C-reaktiven Proteins als zusätzlicher diagnostischer Parameter...

Die MR-Mammographie stellt derzeit die sensitivste Methode in der Diagnostik von Brusterkrankungen dar. Ziel dieser Arbeit war es die Bedeutung des C-reaktiven-Proteins als möglichen additiven Marker bei der Beurteilung von MR-Mammographien zu überprüfen. 167 Frauen wurden retrospektiv ohne Kenntnis...
Dissertation
2009-01-12

Untersuchung altersbedingter Veränderungen der humanen Lendenwirbelsäule...

In der vorliegenden Studie wurde die Altersentwicklung der humanen Lendenwirbelsäule auf Basis von morphometrischen Analysen magnetresonanz-tomographischer Aufnahmen untersucht. Ziel der Studie war es, Referenzwerte auf Basis als gesund beurteilter lumbaler Magnetresonanztomographien zu entwickeln. Das...
Dissertation
2008-07-10

Die Ultraschall-3D-Funktionstopometrie in der klinischen Diagnostik degenerativer...

Ziel der vorliegenden Studie war die Evaluierung eines nicht invasiven Screeningverfahrens zur Diagnose funktioneller Wirbelsäulenstörungen. Bei einem Kollektiv von 103 Probanden wurden durch Querschnittsuntersuchungen der Einfluss von Alter, Geschlecht, Messfrequenz (10 Hz - 100 Hz), Rückenschmerzen...
Dissertation
2008-07-10

Evaluierung von Normwerten zur Etablierung der Digitalen Radiogrammetrie...

Purpose: the study presents German reference data for Digital X-ray Radiogrammetry (DXR) differentiated by male as well as female, and quantifies gender-specific and agerelated differences for all DXR-parameters. The study also documents the effects of different X-ray settings (e.g. radiographs of the...
Dissertation
2007-08-09

Diffusion tensor imaging : Darstellung der physiologischen Entwicklung des men ...

Das Diffusion Tensor Imaging (DTI) ist eine neue Methode der Magnetresonanztomografie, die die Möglichkeit bietet, die physiologische Entwicklung des menschlichen Gehirns anhand der Diffusionsparameter ADC (Apparent Diffusion Coefficient) und FA (Fraktionelle Anisotropie) zu untersuchen. Beide Diffusionsparameter...
Dissertation
2007-05-31

Darstellung des invasiven Karzinoms in der MR-Mammographie in Abhängigkeit...

Ziel der vorliegenden Studie war es die Beziehung zwischen dem invasiven Karzinom in der MR- Mammographie (MRM) und dem Tumorgrading zu erörtern. Einige Studien hatten sich im Vorfeld mit diesem Thema befasst, jedoch wurde die MR-tomographische Darstellung eines Karzinoms in Abhängigkeit von seinem Tumorgrading...
Dissertation
2007-02-12

Evaluierung von Knochendichtemessverfahren bei Kindern und Jugendlichen...

Ziel dieser Arbeit war es, alternative Möglichkeiten der quantitativen, nicht-invasiven Knochendichtebeurteilung (peripheres Quantitatives CT, Digitale Radiogrammetrie, Kalkaneus-Ultraschallverfahren und Tibi-Radius-Ultraschallverfahren) neben dem Goldstandardverfahren der DXA aufzuzeigen und Übereinstimmungen...
Dissertation
2006-05-23

Morphologische und dynamische Kriterien des invasiv-lobulären Mammakarzinoms...

Die hohen Mortalitätsraten des Brustkrebses der Frau unterstreichen, dass der Kampf gegen diese Erkrankung noch nicht gewonnen ist. Mit Hilfe von Mammographie und Ultraschall kann die Mehrzahl der Mammakarzinome dargestellt werden. Die höchste Sensitivität zum Nachweis von Brustkrebs hat die MRM (Kaiser,...
Dissertation
2006-05-08

Korrelation des Ödem-Zeichens bei Mammalösionen in der MR Mammographie

This is a retrospective study based on the MR Mammography (MRM) case review from 1994 to 2003, together 1010 patients with 1129 lesions were included and all these patients were confirmed by histology. The results of this study show that: Edema sign is a reliable MR sign in the routine T2-weighted TSE...
Dissertation
2006-02-06

Blutstammzelltransplantation bei Kindern und Jugendlichen : MRT-Befunde des Ne ...

Die SZT ist eine Therapieoption bei verschiedenen Erkrankungen, die mit einer Vielzahl von Nebenwirkungen, z. B. neurologischen Komplikationen, einhergeht. Die Studie sollte neurologische Komplikationen anhand von MR-Tomographien des Schädels nachweisen. Es fanden sich zahlreiche pathologische Befunde...
Dissertation
2006-02-06

Karzinome in der dynamischen MR-Mammographie

Das Mammakarzinom ist der häufigste maligne Tumor der Frau in den westlichen Industrieländern. Prognostisch bedeutsam ist vor allem eine frühzeitige Diagnose. In der radiologischen Diagnostik von Mammatumoren hat sich die kontrastmittelgestützte Magnetresonanz-Mammographie (MRM) neben der (Röntgen-)Mammographie...
Dissertation
2005-09-09

Magnetresonanztomographie der weiblichen Brust : Wertigkeit von Befunden in de ...

Die T2-Wichtung gehört heute noch immer nicht zum Untersuchungsprotokoll vieler Institute. Die von uns im T2-w Bild evaluierten Kriterien Signalintensität, Tumorausläufer (Root-sign, Hook-sign), Ödem lassen allein betrachtet, trotz statistischer Signifikanzen, keine hinreichenden differentialdiagnostischen...
Dissertation
2005-06-14

Papillome in der dynamischen MR-Mammographie : Morphologie & Kinetik

In der Dissertationsschrift wurde nach morphologischen und kinetischen Charakteristika der Papillome, die intraduktal lokalisiert waren, in der Darstellung mittels dynamischer MR-Mammographie gesucht.
Dissertation
2005-06-06

Das Erscheinungsbild des Phylloidestumors in der dynamischen MR-Mammographie...

Ziel: Das Ziel der vorliegenden Studie war es, die MR-mammographischen Kriterien des Phylloidestumors zu erfassen. Gleichzeitig sollte herausgefunden werden, ob die MRtomographischen Kriterien eine Unterscheidung zwischen Phylloidestumoren und Fibroadenomen, die einander klinisch, radiologisch und histopathologisch...
Dissertation
2005-05-18

Blooming - ein neues Zeichen in der dynamischen MR-Mammographie : Auftreten un ...

Die vorliegende Arbeit beschreibt mit „Blooming“ (engl.: „blühend“) ein neues karzinomspezifisches Zeichen in der dynamischen MR-Mammographie (MRM), die als sensitivstes Verfahren in der radiologischen Diagnostik von Brustkrebs gilt. Die Spezifität wird je nach Zentrum zwischen 37%-97% angegeben. Die...