52 documents found

Dissertation
CC BY 4.0
2020

Evaluation der Anwendung eines 3D-gedruckten Titan-Mesh-Cages mit neuem...

Hintergrund: Die Electron-Beam-Melting-Technik (EBT) ermöglicht Cagedesignveränderungen, wie die Integration von Führungsschienen auf der Cageoberfläche oder eine 3D-Matrix für die Osteointegration. Eine Änderung von Herstellungstechnik oder Design kann zu einer Verminderung der Fusionsrate führen und...
Dissertation
CC BY-NC 4.0
2020

Prospektiver Vergleich des therapeutischen Wertes von periradikulären-...

CT-gestützte Infiltrationen mit Lokalanästhetika und Steroiden an Facettengelenken und Nervenwurzeln sind fester Bestandteil der konservativen Therapie lumbaler degenerativer Erkrankungen. Je nach vordergründiger Schmerzlokalisation haben sich dabei die Facettengelenkinfiltration (FGI) und periradikuläre...
Dissertation
CC BY 4.0
2019

Repositionsergebnisse bei thorakolumbalen Frakturen in Bezug zur spezifischen...

Bei der operativen Behandlung von Wirbelsäulenfrakturen gibt es verschiedene chirurgische Techniken, allerdings wurde bisher noch kein wissenschaftlicher Nachweis hinsichtlich des Vorteils bezüglich der kurz- und langfristigen Ergebnisse für eine dieser Methoden erbracht. Zwei Methoden werden hier verglichen:...
Dissertation
CC BY 4.0
2019

Vergleich der klinischen und radiologischen Ergebnisse nach Implantation...

Die Rekonstruktion der mechanischen Beinachse und die optimale Positionierung der Komponente im Kniegelenk zählen zu den wichtigsten Faktoren für die Vermeidung von postoperativen Komplikationen, die Verbesserung des klinischen Outcomes und die Verlängerung der Lebensdauer der Prothese. Um diese Intention...
Dissertation
CC BY 3.0
2019

Patientenwissen der eingenommenen Arzneimittel zum Zeitpunkt der stationären...

Die ordnungsgemäße Einnahme einer ärztlich verordneten Arzneimitteltherapie mit Vermeidung unerwünschter Arzneimittelwirkungen setzt ein Patientenwissen voraus, welches durch Aufklärung im medizinischen Setting und zusätzlichen Möglichkeit pharmakologischer Unterstützung erworben wird. Es ist Grundlage...
Dissertation
All rights reserved
2018

Vergleich des klinisch-radiologischen und biomechanischen Outcomes nach...

Die Studie befasst sich mit Vorteilen des Einsatzes biomechanischer Verfahren in der postoperativen Betreuung juveniler Hallux-valgus-Patienten. Vorzüge gegenüber der Radiologie zur Outcomebeschreibung werden gezeigt, Unterschiede zwischen den routinemäßen Operationsverfahren Chevron-, Doppel- und proximale...
Dissertation
All rights reserved
2018

Aussagekraft der histopathologischen Beurteilung in der Diagnostik der...

Diagnostik und Behandlung der Osteomyelitis sind in hohem Maße abgängig von der subjektiven klinischen Einschätzung und vom mikrobiologischen Erregernachweis. Die histopathologische Beurteilung genießt immer noch einen geringen Stellenwert. Es wird die Übereinstimmung der histopathologisch standardisierten...
Dissertation
All rights reserved
2017-02-24

Klinische und radiologische Verlaufskontrolle bei arthroskopisch gesichertem...

In der klinischen Routine lassen sich die initialen degenerativen Kniegelenkveränderungen durch Kernspintomographie, Arthroskopie und Nah-Infrarot-Spektroskopie nachweisen. Die Arthroskopie und die Kernspintomographie sind subjektiv geprägte Methoden. Durch die Nah-Infrarot-Spektroskopie lässt sich die...
Dissertation
All rights reserved
2017

Evaluierung von Anschlussdegenerationen zervikaler Bandscheibenprothesenimplantation...

Seit den 50-er Jahren gilt die ventrale Dekompression mit anschließender Fusion als Goldstandard in der Versorgung zervikaler Engpässe. Trotz Reduktion von Schmerzen und neurologischer Symptomatik kam es in den sich anschließenden Segmenten zu einer erhöhten Belastung mit vorzeitigen degenerativen Veränderungen....
Dissertation
All rights reserved
2017

Osteodensitometrische Untersuchung mittels DXA im Langzeitverlauf nach...

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Untersuchung des Phänomens der Stress-Shieldings an zementfreien Hüftendoprothesen im Langzeitverlauf. Es wurden insgesamt 41 Patienten mit vier verschiedene Prothesentypen mit unterschiedlichen biomechanischen Spezifikationen durchschnittlich 13 Jahre...
Dissertation
CC BY 3.0
2017

Metaanalyse zur Bestimmung von Risikofaktoren und pathophysiologischer...

Unter der Bezeichnung Bone Marrow Lesion (BML) versteht man unscharf begrenzte Regionen innerhalb des subchondralen Knochens mit erhöhter Signalintensität in T2-gewichteten MRT-Sequenzen. Für solche Knochenveränderungen wird u.a. ein Zusammenhang mit der Gonarthrose vermutet. Ziel der Metaanalyse war...
Dissertation
All rights reserved
2017

Die @navigationsgestützte intraoperative Messung chirurgisch beeinflussbarer...

Zur Vorhersage der klinischen Ergebnisse in der Knieendoprothetik kommen sowohl patientenspezifische (PSF) als auch chirurgisch beeinflussbare Faktoren (SMF = surgically modifiable factors) in Betracht. Mithilfe eines Navigationssystems können zahlreiche dieser SMF präzise erfasst werden. Die Hypothese...
Dissertation
All rights reserved
2017

Ergebnisse nach laparoskopischer Leistenbruchoperation

Die laparoskopische Leistenbruchoperation in TAPP/ TEP Technik wird seit Jahren im stationären und mittlerweile auch im ambulanten Bereich durchgeführt. Sie hat Vor- und Nachteile, die teilweise auch altersabhängig sind. Die immer noch bestehende Uneinigkeit über die Art des operativen Vorgehens (laparoskopisch/...
Dissertation
All rights reserved
2016

Evaluierung degenerativer Veränderungen der Anschlusssegmente nach operativ...

Seit Menschengedenken hat die Komplexität von Wirbelsäulen- und Rückenmarksverletzungen das medizinische Interesse auf sich gezogen. Es dauerte Jahrhunderte bis operative Eingriffe bei traumtischen Wirbelkörperfrakturen mit Querschnittsymptomen zur Therapieoption standen. Im Zeitalter der modernen Medizin...
Dissertation
All rights reserved
2016

Mittelfristige Ergebnisse im Vergleich rotierender versus fixierter Tibiainlays...

Um die Überlebensrate der totalen Knieendoprothesen und ihre Funktionalität zu verbessern wurden die rotierenden Tibiainlays entwickelt. In dieser Studie soll überprüft werden, ob sich der theoretische Vorteil der rotierenden Tibiakomponente im Vergleich zur fixierten nach 3-5 Jahren klinisch bestätigst.
Dissertation
All rights reserved
2016

Erste Erfahrungen in der Begutachtung einer neuen Berufskrankheit Gonarthrose...

Einleitung und Zielsetzung: Zur Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Begründung zur BK 2112 bestanden weder Erfahrungen in der Begutachtung, noch eine Analyse konkurrierender Faktoren. Die Definition des belastungskonformen Schädigungsbildes und praktisch umsetzbare Begutachtungsempfehlungen blieben...
Dissertation
All rights reserved
2016

Biomechanische Untersuchung zum Einfluss der Schraubenlage auf die Stabilität...

Es soll in dieser Studie im paarigen Vergleich gezeigt werden ob bei frischen nicht-dislozierten Kahnbeinquerfrakturen des mittleren Drittels eine zentral eingebrachte Kompressionsschraube in axialer Lage eine höhere biomechanische Stabilität liefert als eine zentral eingebrachte in der dorso-palmaren...
Dissertation
All rights reserved
2016

Vergleich mittelfristiger klinischer und radiologischer Ergebnisse nach...

Die unzureichende Rekonstruktion der Kniegelenksbiomechanik wird von einigen Autoren als Hauptursache unzufriedener Patienten mit künstlichem Kniegelenksersatz gesehen. Um dieses Problem zu adressieren wurden verschiedene Designs (Single-Radius, Multi-Radius Design) entwickelt. Ein Vertreter des Single...
Dissertation
2015-11-30

Funktionell-motorisches Outcome und kortikale Reorganisation nach Makroreplantation...

Makroamputationen sind ein seltener und schwerwiegender Verletzungsmechanismus mit Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Im Universitätsklinikum Jena wurden bis 2010 insgesamt 46 Makroreplantationen zum Erhalt der oberen Extremität durchgeführt, von denen 15 Männer und 2 Frauen für die vorliegende...
Dissertation
2015-11-19

Klinische und radiologische Ergebnisse nach Implantation einer justierbaren...

In der Schultertotalendoprothetik ist die Problematik der Standfestigkeit der Glenoidkomponente noch nicht gelöst. Deshalb liegt in dieser prospektiven Verlaufsanalyse der Schwerpunkt der Untersuchung auf der radiologischen Integration des Glenoides. Die Untersuchung umfasst 57 Schultern, die in der...