FASHIONABLY NATIONAL! : ‚Volkstracht‘ als Ressource im sozialistischen Rumänien aus der Perspektive von Forschung und Kunst

Ausgehend von der vielfachen Verwertung der bäuerlichen Kleidung durch den Staat während des Sozialismus in Rumänien wird in der Arbeit das ‚Gemacht-Sein‘ von Volkstrachten befragt entlang von im untersuchten Zeitraum wirkenden Diskursen, wie dem Prozess der Modernisierung oder der Hervorhebung nationaler Werte. Die künstlerische Forschung setzt dabei auf Simulacra (Roland Barthes). Ziel war, tradierte Formate der Wissensaufbereitung und -verbreitung zu appropriieren, so auch von Strategien, die auf der Ebene von Bildern und Sprache agieren, um eine Re-Lektüre sowohl von ‚Volkstracht‘ im Sozialismus als auch von ihren Entsprechungen nach 1989 zu ermöglichen.

Based on the multiple use of peasant clothing by the government during socialism in Romania, this study questions the making of folk costumes along discourses effective in the investigated time period, such as the process of modernization or the enhancement of national values. The artistic research thereby relies on simulacra (Roland Barthes). The aim was to appropriate established formats of processing and disseminating knowledge, including strategies that operate on the level of images and language, in order to enable a re-reading of both folk costumes under socialism as well as their equivalents after 1989.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

License Holder: Ettinger, Ulrike

Use and reproduction: