Diagnostische Genauigkeit der multiparametrischen MRT bei Prostatakarzinom : eine Meta-Analyse

  • Ziel: Mittels einer Meta-Analyse sollten die Primärstudien zur diagnostischen Genauigkeit der multiparametrischen MRT (mpMRT - T2, DWI, DCE) bei Patienten mit Prostatakarzinomverdacht zusammengefasst, die diagnostische Genauigkeit untersucht und Einflussgrößen identifiziert werden.
  • Methoden: Dafür wurden systematisch die Onlinedatenbanken Pubmed, Embase, IsI Web of Knowledge und Scopus untersucht. Eingeschlossen wurden alle Studien zur diagnostischen Genauigkeit der mpMRT bei Prostatakarzinomverdacht verglichen mit der systematischen Biopsie, publiziert in Englisch, Deutsch oder Spanisch. Die Studienqualität wurde mittels des QUADAS-2 (Quality Assessment for Diagnostic Accuracy Studies) Bewertungsbogens zur Qualitätsanalyse diagnostischer Genauigkeitsstudien untersucht. Zwei unabhängige Reviewer beurteilten die Studien bezüglich der Ein- und Ausschlusskriterien, methodischer Qualität und erstellten die Kontingenztafeln. Die Gesamt-Sensitivität und Gesamt-Spezifität wurden berechnet und graphisch in einer sROC-Kurve (summary Receiver Operating Characteristic) dargestellt mit Ermittlung der Fläche unter der Kurve (AUC). Es wurden Publikationsbias und Heterogenität zwischen den Studien getestet sowie eine Regressions- und Subgruppenanalyse durchgeführt.
  • Ergebnisse: 13 Studien mit 1618 Patienten wurden eingeschlossen. Die Gesamt-Sensitivität betrug 76 % (95 % KI (Konfidenzintervall), 0,67-0,83) und die Spezifität 81 % (95 % KI, 0,70-0,89). AUC und I2 betrugen 85 und 97 %. Die methodische Qualität der Primärstudien war hoch. Es zeigte sich eine hohe Heterogenität zwischen den Studien, welche Unterschiede bei der Verwendung von Endorektalspulen und Feldstärke aufwiesen.
  • Schlussfolgerung: Die Standardisierung technischer Aspekte und eine Vereinheitlichung des PI-RADS- Summenscores sollten erfolgen. Die mpMRT scheint vorteilhaft bei der gestützten Biopsie für Patienten mit bereits vorangegangener negativer Biopsie und weiterhin erhöhtem PSA-Wert zu sein.

Preview

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction: