Validierung des Einflusses komprimierender Sleeves auf die Muskulatur des Oberschenkels während lokomotorischer Belastung

Bernhardt, Christian GND

Die Zahl der Hersteller von Kompressionskleidung auf dem Sportmarkt nimmt derzeit exorbitant zu. Viele der Anbieter versprechen regenerations- oder performancesteigernde Eigenschaften. Jedoch beziehen sich die meisten dieser Behauptungen lediglich auf subjektive Kriterien oder sind nur anekdotisch bis nicht durch Daten belegt. Im Rahmen dieser Studie wurde deswegen der Effekt des Tragens von komprimierenden Sleeves auf die elektrophysiologischen Beanspruchungsparameter der Muskulatur der unteren Extremität mittels Oberflächen-EMG als funktionelle in-vivo Methode untersucht. Ziel dieser Untersuchung war die vergleichende Analyse der Wirkung der Sleeves auf die elektromyographische Aktivität der Oberschenkelmuskulatur, da damit indirekte Rückschlüsse auf die energetische Situation der untersuchten Muskeln gezogen werden können. Dabei wurden verschiedene statische (Stehen in Ruhe und modifizierter Wandsitz) und lokomotorische (Gehen und Rennen) Situationen mit und ohne Verwendung komprimierender Sleeves miteinander verglichen. Insgesamt wurden 22 gesunde, sportlich aktive, männliche Probanden an zwei Messzeitpunkten mit vierwöchigem Abstand untersucht, jeweils randomisiert mit und ohne Tragen der Sleeves. Die angewendeten lokomotorischen Belastungen erfolgten in abgestuften Geschwindigkeiten (Gehen mit 4, 6 und 8 km/h, Rennen mit 8, 10, 12 und 14 km/h) auf einem Laufband. Um potentielle Ermüdungseffekte zu vermeiden, wurde jede untersuchte Geschwindigkeit mit 30 Doppelschritten absolviert. Zusätzlich erfolgte eine statische Ermüdungsbelastung in Form eines modifizierten Wandsitzes. Für die vorliegende Studie wurden beidseitig fünf Oberschenkelmuskeln analysiert. Hauptanalyseparameter war die Amplitude (rms) der untersuchten Muskeln, der für die Ermüdungsbelastung um die mittlere Frequenz (MF) ergänzt wurde. In statischen Situationen zeigte die Anwendung der Oberschenkelsleeves sowohl beim Stehen in Ruhe (p=0,447, p=0,028) als auch bei der statischen Ermüdungsbelastung.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:

Export