Ein Autor und seine Region: Personen, Orte, Netzwerke im Dialogus miraculorum und den Libri miraculorum des Caesarius von Heisterbach

Burkhardt, Julia; Floßdorf, Ulf; Holste-Massoth, Anuschka GND

Der Zisterzienser Caesarius von Heisterbach (ca. 1180–1240) ist vor allem als Autor des Dialogus miraculorum bekannt. Eine weitere Exempelsammlung aus seiner Feder, die sogenannten „Acht Wunderbücher“ (Libri VIII miraculorum), hat trotz zweier moderner Ausgaben dagegen viel weniger Beachtung gefunden. Beide Werke sind jedoch bemer-kenswerte Quellen für die politische und religiöse Geschichte des 13. Jahrhunderts. Gleichzeitig spiegeln sie den Lebens- und Wirkraum des Autors wider. In diesem Beitrag untersuchen und vergleichen wir systematisch Personen, Orte und Netzwerke, um so den narrativen Erzählraum des Caesarius zu rekonstruieren.

The Cistercian Caesarius of Heisterbach (ca. 1180–1240) is widely known for his Dialogus miraculorum. A similar collection of exempla by Caesarius is considerably less wellknown: his Libri VIII miraculorum, the “Eight Miracle Books”. Both works are remarkable sources for 13th century religious and social history, and both mirror the region Caesarius lived and worked. In this article, we systematically analyze and compare persons, places and networks in order to reconstruct Caesarius’ narrative radius.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:

Export