Rudolf Euckens Philosophie des Geisteslebens als eine Philosophie des Lebens

Freese, Annelie

Rudolf Eucken (1846-1926) zielte mit seiner Philosophie des Geisteslebens in Bewusstsein und Tat der Menschheit auf eine neu zu schaffende Einheit des Denkens und Handelns. Entsprechend ist seine Philosophie darauf ausgerichtet, eine solche umfassende Einheit im Modell eines Gesamtgeistigen, einer alles umspannenden Geisteskultur zu gewinnen. Hieraus entwickelte er eine Lebens- und Weltanschauung, deren Fokus ein teleologisch verankerter Begriff der Einheit des Geistigen bildet. Die Forschungsleistung meiner Arbeit besteht in der systematischen Rekonstruktion von Euckens Philosophie des Geisteslebens, die Euckens eltanschauungsphilosophie von innen her ausleuchtet und ein solches Gedankengebäude in seinen konstitutiven Elementen freilegt.

Preview

Cite

Citation style:
Freese, A., 2020. Rudolf Euckens Philosophie des Geisteslebens als eine Philosophie des Lebens.
Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export