Poster CC BY 4.0
published

Evaluation der FDM-Beratung : Am Beispiel der Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement der FSU Jena

Vock, Rainer; Gerlach, Roman GND; Färber, Bettina; Prinz, Thomas M. GND; Schwartze, Volker U. GND; Hiltscher, Anne; Jügler, Jeanin GND; König-Ries, Birgitta GND

Die Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement (KS FDM) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) wurde im März 2015 eingerichtet, um mit einer angemessen Organisations- und Kompetenzstruktur auf den sich schnell entwickelnden Bedeutungszuwachs von Forschungsdatenmanagement (FDM) zu antworten. Das Leistungsportfolio der KS umfasst Sensibilisierung, Information (Grundlagen, aktuelle Entwicklungen), Beratung, Qualifizierung, Vernetzung, Strategische Entwicklung sowie Forschung und Entwicklung im Bereich des FDM. Seit der Gründung der KS FDM ist die Anzahl der Anfragen von Forschenden, die Unterstützung suchen, jedes Jahr weiter angestiegen und zeigt somit den Bedarf an Beratungsangeboten zum Thema FDM. Um die bisherige Beratungsarbeit der Kontaktstelle zu evaluieren und Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren, wurden 68 Ratsuchende kontaktiert und zu verschiedenen Aspekten der FDM Beratung befragt. Als Grundlage diente das Beratungsprotokoll der KS FDM (Strukturmerkmale der Ratsuchenden, wissenschaftlicher oder organisatorischer Kontext) sowie eine Online-Befragung der von der KS FDM beratenen Personen (Themen und ihre Relevanz, Bearbeitung und dabei erreichte Lösungen, Einschätzung der zukünftigen Bedeutung des FDM im wissenschaftlichen Umfeld, Bedarf an weiteren FDM-Services). 23 der Ratsuchenden nahmen an der Umfrage teil. Es zeigte sich, dass die Beratung der KS FDM einen reellen Bedarf zur Unterstützung von Forschenden abdeckt und Forschende eine zentrale Anlaufstelle für ihre Fragen zum Thema FDM begrüßen. Der Großteil der Befragten (ca. 73%) schätzte die eigenen Kenntnisse bezüglich FDM gering bis grundlegend ein. Die Anliegen wurden in den meisten Fällen zur Zufriedenheit der Ratsuchenden gelöst (ca. 79%). Zwei Drittel (ca. 67%) wünschen sich für ihr Arbeitsfeld mehr Angebote zum Thema FDM. Prinzipiell waren die Ratsuchenden mit der Unterstützung durch die KS FDM zufrieden bis sehr zufrieden und würden die KS Ihren Kollegen weiterempfehlen. Die Evaluation wurde durchgeführt im Rahmen des Projektes eeFDM „Aufbau und Erprobung von Bausteinen für ein effektives und effizientes Forschungsdatenmanagement“, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderrichtlinie „Erforschung des Managements von Forschungsdaten in ihrem Lebenszyklus an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen“ gefördert wurde. Ein ausführlicher Bericht ist unter https://doi.org/10.22032/dbt.40382 veröffentlicht.

Cite

Citation style:
Vock, R., Gerlach, R., Färber, B., Prinz, T.M., Schwartze, V.U., Hiltscher, A., Jügler, J., König-Ries, B., 2020. Evaluation der FDM-Beratung: Am Beispiel der Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement der FSU Jena. https://doi.org/10.22032/dbt.44736
Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:

Export