Erfurter Stadtgeschichte am Beispiel des ehemaligen Brühler Friedhofs

Wirth, Christoph

Die Untersuchung der Geschichte heute weitgehend in Vergessenheit geratener Friedhöfe kann einen wichtigen Beitrag zur Geschichte einer Stadt leisten. Das gilt auch für den Friedhof im Erfurter Stadtviertel Brühl, der sich auf dem Gelände befand, das heute als Brühler Garten bekannt ist. Der Brühler Friedhof war der erste von insgesamt 5 Zwingerfriedhöfen (es folgten der Löberfriedhof, der Krämpferfriedhof, der Johannesfriedhof und der Augustfriedhof), welche zwischen 1818 und 1830 zwischen der inneren und äußeren Stadtmauer von Erfurt angelegt worden waren. Mittels historischer Aufzeichnungen zum Brühler Friedhof unter Hinzuziehung weiterer Quellen zur Geschichte der Stadt Erfurt konnten zahlreiche Erfurter Bürger ermittelt werden, die im 18. und 19. Jahrhundert in Erfurt lebten und ein Grab auf dem Brühler Friedhof hatten. Ihre Vor- und Nachnamen, Geburts- und Sterbedaten, Religionszugehörigkeit, Berufe und Wohnadressen werden in dieser Studie in Tabellenform präsentiert.

The research into the history of long-forgotten graveyards can make an important contribution to the history of an entire town. This book is about a graveyard in Brühl (Bruehl), a historic quarter in Erfurt, Thuringia. Today, the site where the Brühler Friedhof was set up in 1818, is known as Brühler Garten, a park for the public, where you can still find gravestones from the former Brühler Friedhof. The use of historic records on the Brühler Friedhof together with additional historical sources on the town of Erfurt made it possible to present citizens, who lived in Erfurt in the 18th and 19th century and had a grave on the Brühler Friedhof, their dates of birth and death, religious confessions, occupations and physical addresses in tabular form.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export