Evaluation der FDM-Beratung 2019 : Projektbericht 4.2: Evaluation des Beratungsangebots der Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement (KS FDM) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Vock, Rainer GND

Seit Anfang 2015 ist an der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena die Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement (KS FDM) der zentrale Anlaufpunkt für alle Fragen des Forschungsdatenmanagements (FDM), welche die Forscher/innen, Projekte, Institute, Lehrstühle oder andere Einrichtungen, denen sich solche Anforderungen stellen, nicht selbständig erfüllen können. Die KS FDM stellt in diesem Themenkreis daher zahlreiche Angebot bereit, um die Forschungspraxis im Umgang mit FDM zu unterstützen; sie vertritt die FDM-Thematik aber auch durch eigene Initiativen innerhalb und außerhalb der FSU. Das Leistungsangebot der Kontaktstelle gliedert sich in fünf Bereiche. Es beinhaltet die Information über FDM-Themen, die FDM-Beratung, die Personalqualifizierung für den Umgang mit FDM, die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit FDM-Bezug sowie die Verbreitung von Erkenntnissen über die fortschreitende Entwicklung von FDM in Wissenschaft und Praxis. Im Rahmen des an der Kontaktstelle von 2017 bis 2019 durchgeführten Forschungsprojekts „Aufbau eines effektiven und effizienten Forschungsdatenmanagements“ – eeFDM (gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung) wurde die FDM-Beratung der Kontaktstelle einer umfassenden (Selbst-)Evaluierung unterzogen. Hierzu wurden die internen Informationen zu den bisherigen Beratungsfällen ausgewertet, sodann wurde eine Online-Befragung bei den früheren Ratsuchenden durchgeführt, die die FDM-Beratung bereits in Anspruch genommen haben. Der vorliegende Bericht präsentiert in seinem Hauptteil die Dokumentation von Ausgangslage, Durchführung und Ergebnissen der Evaluation, ergänzt durch eine Zusammenfassung sowie Schlussfolgerungen und Empfehlungen für die zukünftige Ausrichtung der FDM-Beratung. Der Anhang enthält detaillierte statistische Auswertungen der Online-Befragung, die Erhebungsmaterialien sowie einen Vorschlag zur Weiterentwicklung des internen Beratungstools FDM-Log. Inhaltlich hat die Evaluation gezeigt, dass das FDM-Beratungsangebot der Kontaktstelle zunehmend genutzt wird, pro Semester gehen zur Zeit 20-30 Anfragen mit FDM-Anliegen ein (Stand November 2019). Die Ratsuchenden haben überwiegend nur geringe Kenntnisse im Hinblick auf den FDM-Ansatz und seine Elemente. Wichtige Themen sind vor allem Möglichkeiten der Langzeitarchivierung von Forschungsdaten, die Datensicherung sowie Rechtsfragen im Kontext mit FDM. Die Ratsuchenden bewerten die Service-,Beratungs- und Ergebnisqualität der FDM-Beratung als gut bis sehr gut. Für die Arbeit der Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement an der FSU Jena haben sich aus der Evaluation zahlreiche Hinweise ergeben, wie das Leistungsangebot vor allem im Bereich der FDM-Beratung, aber auch darüber hinaus zukunftsorientiert weiterentwickelt werden kann.

Cite

Citation style:
Vock, R., 2019. Evaluation der FDM-Beratung 2019: Projektbericht 4.2: Evaluation des Beratungsangebots der Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement (KS FDM) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. https://doi.org/10.22032/dbt.40382
Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:

Export