Who needs teachers? : factors associated with learning ICT skills from teachers in a multilevel analysis of the ICILS data

Berger, Priscila GND

While great responsibility is placed upon schoolteachers for educating children and adolescents in media and technology, the increasing access to technology offers opportunities for youngsters to develop information and computer technology (ICT) skills informally. Thus, they do not depend solely on the school to develop computer and information literacy (CIL). Conversely, studies confirm that in some countries students report that they have learned specific ICT skills mainly from their teachers. However, little is known about the conditions under which students rely on teachers to develop CIL skills. This study explores the characteristics of students, schools, and countries that are associated with the incidence of learning CIL from teachers. Based on previous studies, a model was developed and tested employing a three-level analysis with data from 14 participant countries of the International Computer and Information Literacy Study (ICILS). The model reveals significant associations with students’ socioeconomic conditions, students’ self-efficacy in advanced ICT tasks, students’ gender and countries’ ICT Development Index score. The schools’ characteristics do not contribute significantly to the model. Furthermore, implications for the involvement of both students and teachers regarding media education in schools are discussed.

Bei der Vermittlung eines kompetenten Umgangs mit Medien und Technologien tragen Lehrkräfte eine grosse Verantwortung. Jedoch bietet die wachsende Verfügbarkeit unterschiedlicher Technologien Jugendlichen die Möglichkeit, Fähigkeiten im Umgang mit Informations- und Computertechnologien (ICT) auch ausserhalb der Schule zu erlernen. Folglich ist die Schule nicht alleine verantwortlich für die Vermittlung von Computer- und Informationskompetenzen (CIL). Dennoch zeigen Forschungsergebnisse, dass Schülerinnen und Schüler in einigen Ländern angeben, dass sie ihre Fähigkeiten im digitalen Bereich hauptsächlich von ihren Lehrkräften vermittelt bekommen haben. Unbekannt ist jedoch, welche Faktoren (z.B. Eigenschaften der Schülerinnen und Schüler, der Schulen und Bedingungen in den einzelnen Ländern) dafür verantwortlich sind, dass die Lernenden sich verstärkt auf die Lehrkräfte verlassen. Das Ziel der vorliegenden Studie ist es, diese Faktoren systematisch zu untersuchen. Ausgehend von vorhandenen Studien wird ein Model entwickelt und mittels Mehrebenenanalyse anhand von Daten aus 14 Ländern (alle Teilnehmer der letzten International Computer and Information Literacy Study) getestet. Die Ergebnisse zeigen den signifikanten Einfluss der sozioökonomischen Rahmenbedingungen, der Selbstwirksamkeitserwartung und des Geschlechts der Schülerinnen und Schüler sowie des ICT Development Index. Eigenschaften der Schulen hingegen beeinflussen die Vermittlung der Kompetenzen nicht signifikant. Abschließend werden die vorliegenden Ergebnisse im Hinblick auf das Zusammenwirken von Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern bei der schulischen Medienerziehung diskutiert.

Cite

Citation style:
Berger, P., 2019. Who needs teachers? factors associated with learning ICT skills from teachers in a multilevel analysis of the ICILS data. MedienPädagogik, MedienPädagogik 35, 2019, 116–135. https://doi.org/10.21240/mpaed/35/2019.10.22.X
Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:

Export