Ein Wolpertinger für die Vormoderne: Zu Nutzungs- und Forschungsmöglichkeiten von Transkribus bei der Arbeit mit mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften und Drucken

Serif, Ina

In diesem Beitrag wird ‚Transkribus‘ vorgestellt, ein Programm zur Tran-skription handschriftlicher und gedruckter Dokumente. Die einzelnen Schritte vom Digitalisat zum manuell oder (semi-)automatisch layout- und texterkannten Dokument, die die Durchsuchbarkeit größerer Quellenbestände ermöglichen, werden erklärt. Vorteile des Programms und mögliche Schwierigkeiten, weiterführende Hinweise und Perspektiven für die eigene Forschungsarbeit und Anwendungsmöglichkeiten werden aufgezeigt.

The paper provides an introduction to ‘Transkribus’, a software for the transcription of handwritten and printed documents. It explains the single steps from a digitized image to a document with manually or (semi)automated recognized layout and text, enabling the searchability of large bodies of sources. Advantages of the program and possible difficulties are discussed, recommendations on further uses and perspectives for the own research and possible applications are shown.

Cite

Citation style:
Serif, I., 2019. Ein Wolpertinger für die Vormoderne: Zu Nutzungs- und Forschungsmöglichkeiten von Transkribus bei der Arbeit mit mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften und Drucken. Mittelalter : Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte, Mittelalter : Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte 2019, 125–166. https://doi.org/10.22032/dbt.39516
Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:

Export