[Rezension von: Behnke, Cornelia, Geschlechterforschung und qualitative Methoden]

Döring, Nicola GND

Auf weniger als 100 Seiten zeichnen Cornelia BEHNKE und Michael MEUSER die Entwicklung der Geschlechterforschung aus der Frauenforschung nach und erörtern unterschiedliche Vorschläge einer feministischen Methodologie. Zudem diskutieren sie das Verhältnis von qualitativer Forschung und Geschlechterforschung und demonstrieren sehr überzeugend das Potenzial einer am konstruktivistischen Geschlechterbegriff orientierten qualitativen Forschung anhand von Gruppendiskussionen mit verschiedenen Männergruppen. Abschließend widmen sie sich noch der Frage, welche Rolle das Geschlecht der Forschenden bei der Datenerhebung und -interpretation spielt.

In less than 100 pages Cornelia BEHNKE and Michael MEUSER explain how gender studies evolved from women's studies and what feminist methodology is all about. They also discuss the interrelation of qualitative research and gender studies. The great potential of qualitative research based on a constructivist gender concept is demonstrated with a group discussion study involving different men only groups. Finally the authors deal with the question of how the researcher's gender affects both data collection and data analysis.

Cite

Citation style:

Döring, Nicola: [Rezension von: Behnke, Cornelia, Geschlechterforschung und qualitative Methoden]. 2001.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

open graphic

Rights

Use and reproduction:

Export