Möglichkeiten der Anwendung einer adaptiv rekursiven Korrelationsschätzung in der Biosignalanalyse

Steuer, Dunja GND; Grießbach, Gert GND

Die in Biosignalen häufig anzutreffenden Instationaritäten in Signalverläufen erschweren oftmals eine Anwendung der gut bekannten Fouriertransformation zur Ermittlung spektraler Kenngrößen. In einer Vielzahl von Anwendungen konnte bereits gezeigt werden, dass sich derartige Instationaritäten im zeitlichen Verlauf durch adaptiv rekursive Schätzverfahren beschreiben lassen. Aufbauend auf den Möglichkeiten zur Schaffung komplexer adaptiv rekursiver Schätzungen kann eine Schätzung der Korrelationsfunktion im Zeitbereich entwickelt werden. Zudem ist bekannt, dass sich über die Korrelation ebenso spektrale Kenngrößen ableiten lassen. Im folgenden Beitrag wird an ausgewählten Beispielen gezeigt, dass sich über die Korrelation sehr effektiv ein Monitoring von Spektralkenngrößen realisieren lässt.

Cite

Citation style:
Steuer, D., Grießbach, G., Jahrestagung der Deutschen, der Ö. und der S.G. für B.T. e. V., (Lübeck), ., 1971. Möglichkeiten der Anwendung einer adaptiv rekursiven Korrelationsschätzung in der Biosignalanalyse. Biomedical engineering: joint journal of the German Society for Biomedical Engineering in VDE and the Austrian and Swiss Societies for Biomedical Engineering, Biomedical engineering: joint journal of the German Society for Biomedical Engineering in VDE and the Austrian and Swiss Societies for Biomedical Engineering 45, 2000, 196–197. https://doi.org/10.1515/BMTE
Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:
This publication is with permission of the rights owner freely accessible due to an Alliance licence and a national licence (funded by the DFG, German Research Foundation) respectively.

Export