30 Jahre Heimatforscherfortbildung in Niedersachsen. Bilanz und Ausblick

Schneider, Karl H. GND; Quell, Anna

Regionale Forschung, besonders historische oder kulturhistorische Regionalforschung, wird häufig von sogenannten „Heimatforschern“ betrieben. In Niedersachsen geschieht dies in einer Vielzahl von unterschiedlichen Vereinen. Oftmals kennen die „Heimatforscher“ die Bestände von Archiven, haben Einblick in die private Überlieferung vor Ort und ein großes thematisches Fachwissen. Trotzdem gestaltet sich der Austausch sowohl von Seiten dieser versierten Laien als auch der universitären Regionalhistoriker oft als schwierig. Regional- und Lokalhistorisches Wissen geht dadurch zwangsläufig verloren. In Niedersachsen gibt es aber auch Erfahrungen anderer Art. Dort führte der Niedersächsische Heimatbund ab 1983 systematisch Fortbildungen für Heimatforscher durch. Sie führten von 1984–1995 zu einer Qualifizierung der Ehrenamtlichen und zu einem Austausch mit der universitären Wissenschaft. Neue Formate versuchen, an diese Arbeit anzuknüpfen, Wissenschaftler für die Bedeutung dieser Aufgabe zu sensibilisieren und neue, auch jüngere Zielgruppen für die Heimatforschung zu erschließen, die heute in Anbetracht sinkender Fördermittel wichtiger erscheinen denn je.

There is a multitude of different non-profit associations in Lower Saxony that engage in researching local history. This large number of associations and the differences in their approaches towards local history renders collaboration of associations, individual private researchers and professional historians difficult. Without a systematic exchange of professional and non-professional research, local knowledge is eventually lost. Workshops and seminars for non-professional researchers addressed this issue between 1984 and 1995 in order to establish closer collaboration of Universities and private researchers and a more fruitful exchange of knowledge between the two. New formats of collaboration are now reviving this endeavour to sensitize scientists of the importance of this task and to develop new and younger audiences for local history since in the light of declining funding opportunities for this research field new citizen scientists seem to be more important than ever.

Cite

Citation style:

Schneider, Karl / Quell, Anna: 30 Jahre Heimatforscherfortbildung in Niedersachsen. Bilanz und Ausblick. Gutenberg 2016. Computus Druck Satz & Verlag.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

open graphic

Rights

Use and reproduction:

Export