Assessments in der Behandlung von Patienten mit Post Polio Syndrom

Schüler, Constanze GND

Die Viruserkrankung Poliomyelitis, welche durch den Befall des Zentralen Nervensystems zu Lähmungen führt, ruft bei vielen Patienten nach einer Zeit von 20-40 Jahren aufgrund verschiedener Umstände eine Neuerkrankung, das so genannte Post Polio Syndrom, hervor. Für viele Erkrankungen wurden sogenannte Assessmentverfahren entwickelt, um eine genaue Einschätzung einer Erkrankung ermöglichen zu können. Ziel dieser Arbeit ist es herauszufinden, welche Verfahren zur Bewertung des Post Polio Syndroms bereits verwendet werden, sie auf ihre wissenschaftliche Fundiertheit hin zu untersuchen und auf Grundlage dieser Ergebnisse einen Vorschlag für die Erstellung eines ICF-Core-Sets zu erbringen. Es wurde eine systematische Literaturrecherche mit Hilfe der wissenschaftlichen Plattform PubMed durchgeführt. Im Anschluss wurden anhand bestimmter Kriterien Screenings der gefundenen Veröffentlichungen bezüglich der Relevanz für die Arbeit und der wissenschaftlichen Aussagekräftigkeit durchgeführt. Als inhaltlich relevant eingestuft wurden 83 der insgesamt 425 gefundenen Veröffentlichungen, von denen jedoch lediglich 33 signifikante Aussagen trafen. Diese Artikel bildeten die Grundlage für das Festlegen der unserer Meinung nach in einem PPS-Assessment zu berücksichtigenden Items. Um die Wichtigkeit der einzelnen Domänen für den späteren Vorschlag des Core-Sets zu beurteilen, wurde eine Formel für die Errechnung eines Scores erstellt. Die Berechnung ergab, dass alle von uns im Voraus festgelegten Items in ein mögliches Bewertungsinstrument mit eingehen sollten. Abschließend wurde die ICF-Klassifikation nach den von uns als relevant und signifikant eingestuften Items durchsucht und somit der Vorschlag für ein ICF-Core-Set erstellt. Die Einbeziehung anderer Instrumente, die zwar für andere Krankheitsbilder entwickelt wurden, allerdings Aktivitäts-, Partizipations- und Funktionseinschränkungen des Post Polio Syndroms ebenso detailliert abbilden, wäre sinnvoll, um Beschwerden und Symptome mit Hilfe des ICF-Core-Sets durch z.B. Gradeinteilungen der Einschränkungen objektivierbarer zu machen. Um abschließend das Verfahren der Entwicklung eines ICF-Core-Sets einzuleiten, sollte eine großangelegte Delphi-Studie durchgeführt werden.

Zitieren

Zitierform:

Schüler, Constanze: Assessments in der Behandlung von Patienten mit Post Polio Syndrom. Jena 2018.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export