Das moderne Außenpolitikkonzept und die Energiepolitik der Türkei unter der Regierungspartei AKP : unter besonderer Berücksichtigung der Beziehungen zum Nahen Osten und dem turksprachigen Raum

Alihuseynov, Taleh GND

Die vorliegende Dissertation hat das Forschungsziel, im Lichte der neuen außenpolitischen Doktrin der Türkei des Konzeptes Strategische Tiefe , die neue regionale Außen- und Energiepolitik des Landes während der Regierungszeit der AKP zu untersuchen. Um eine wissenschaftliche Analyse der türkischen Außenpolitik durchführen zu können, wird hier eine Abgrenzung in Zeit und Raum erforderlich. Die vorliegende Arbeit behandelt die türkische Außenpolitik hauptsächlich nach der Amtsübernahme durch die AKP im Zeitraum von 2003 bis zur Gegenwart. Diese zeitliche Abgrenzung klammert dennoch eine prägnante Darstellung der Vorgeschichte relevanter Teilaspekte einiger Themenbereiche in der Arbeit nicht aus. Im Zentrum des Analyseraums werden diejenigen Regionen und Länder stehen, die für die Türkei in sicherheits- und energiepolitischer Hinsicht höchstrelevant sind, nämlich der Nahe Osten und turksprachiger Raum. Zweck ist, an die Probleme und Fragen heranzugehen, die hinsichtlich der Anatomie der AKP-Außenpolitik der letzten Jahre in deutschsprachigen Debatten häufig auftauchen und zu versuchen, diesen unter Berufung auf relevante türkische Texte eine Antwort zu erteilen.

Zitieren

Zitierform:

Alihuseynov, Taleh: Das moderne Außenpolitikkonzept und die Energiepolitik der Türkei unter der Regierungspartei AKP. unter besonderer Berücksichtigung der Beziehungen zum Nahen Osten und dem turksprachigen Raum. Jena 2017.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export