Mutationen und Promotormethylierung des Polycomb Repressive Complex 2 bei akuter lymphoblastischer Leukämie im Kindesalte

Schäfer, Vivien GND

In der vorliegenden Arbeit sollte die Prävalenz und klinische Bedeutung von PRC2-Mutationen in einer nicht selektierten Patientenkohorte von 152 Kindern mit ALL bestimmt werden. Des Weiteren sollte der Methylierungsstatus der Genpromotoren von EZH2, EED und SUZ12 gemessen werden, um mögliche alternative Aktivierungs- oder Inaktivierungsmechanismen des PRC2 zu identifizieren.

Zitieren

Zitierform:

Schäfer, Vivien: Mutationen und Promotormethylierung des Polycomb Repressive Complex 2 bei akuter lymphoblastischer Leukämie im Kindesalte. Jena 2017.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export