Untersuchungen des Einflusses von Aminocellulosen auf Candida Spezies mithilfe der Mikrotiterplattenlasernephelometrie und der Chemilumineszenz

Schürmann, Alexander Immanuel GND

Untersuchung des antimikrobiellen Einflusses der Aminocellulosen, verschiedener Polimerisations- und Substitutionsgrade, auf die Candida Spezies C. albicans, C. glabrata und C. krusei. Bestimmung der Halbmaximalen inhibitorischen AC Konzentration (IC50) unter Anwendung der Mikrotiterplattenlasernephelometrie und Luminometrie. Bei der Mikrotiterplattenlasernephelometrie handelt es sich um ein Fotooptisches Verfahren, ähnlich der Fotometrie. Die Luminometrie basiert auf einer Chemilumineszenzmessung. Die Arbeit befasst sich mit der Grundlagenforschung zur antimykotischen Wirksamkeit und der erstmaligen Bestimmung von Hemmkonzentrationen von Aminocellulose gegenüber C. spezies.

Zitieren

Zitierform:

Schürmann, Alexander: Untersuchungen des Einflusses von Aminocellulosen auf Candida Spezies mithilfe der Mikrotiterplattenlasernephelometrie und der Chemilumineszenz. Jena 2017.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export