Reibung in Drehgelenken schnelllaufender Mechanismen

Thümmel, Thomas GND; Roßner, Markus; Rutzmoser, Johannes; Zenz, Sebastian

Der Fokus liegt auf Kennlinien für Reibmomente über der relativen Winkelgeschwindigkeit in Drehgelenken von Mechanismen, z.B. STRIBECK-Kurven. Verschiedene Reibmodelle und mathematische Ansätze erweisen sich als sinnvoll, abhängig von den Betriebsbedingungen und verfügbaren Indikatorfunktionen. Es wird unterschieden zwischen der Reibung global im Mechanismus und auf den Antrieb bezogen als integrale Größe pro Kurbelumdrehung und andererseits Reibkennlinien für einzelne drehende oder schwingende Drehgelenke. Der experimentelle Abgleich erfolgt über Messung bei Quasi-Eigenbewegung, durch Auslaufversuche und Pendelversuche. Die Kurbelschwinge eines Mechanismenprüfstandes dient als Beispiel.

The scope of this contribution is the identification and discussion of friction characteristics described by torque over angular velocity diagrams, e.g. the STRIBECK curve. An experimental mechanism setup, in particular a four-bar linkage, demonstrates the model update. Different tests are applied according to the required operational conditions: ‘pseudo-eigenmotion’, ‘coastdown’ and ‘pendulum motion’.

Zitieren

Zitierform:

Thümmel, Thomas / Roßner, Markus / Rutzmoser, Johannes / et al: Reibung in Drehgelenken schnelllaufender Mechanismen. Ilmenau 2013.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export