Berechnungsformeln für den Unternehmenswert unter der Annahme der Teilausschüttung

Trost, Ralf GND

Eine der wesentlichen Neuerungen im neuen Unternehmensbewertungsstandard IDW S 1 ist der Übergang von der Voll- zur Teilausschüttungshypothese. Dies wurde notwendig, weil unter dem Halbeinkünfteverfahren die Vollausschüttung eine im Sinne des Unternehmenswertes suboptimale Strategie darstellt. Durch die sich in allen Perioden wiederholende Thesaurierung von Teilen des Gewinnes und die übliche Wachstums- bzw. Rentenannahme im Fortführungswert besteht der Barwert der zukünftigen Gewinne nun aus unendlich vielen Summen mit jeweils unendlich vielen Gliedern, und die Ableitung der Summenformeln gestaltet sich etwas verwickelt. Der vorliegende Beitrag versucht eine übersichtliche Darstellung sowohl der Herleitung als auch der resultierenden Bewertungsformeln. Dabei wird auf die inhaltlich nicht zwingend notwendigen Annahmen des IDW hinsichtlich der Ausschüttungsquote und der internen Unternehmensrendite für thesaurierte Beträge verzichtet.

Zitieren

Zitierform:

Trost, Ralf: Berechnungsformeln für den Unternehmenswert unter der Annahme der Teilausschüttung. Ilmenau 2006.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export