Marktorientierte Produktentwicklung mittels House of Quality, Conjoint Analyse und Target Costing : eine Fallstudie am Beispiel digitaler Spiegelreflexkameras

Richter, Magnus GND; Schlink, Haiko GND; Souren, Rainer GND

Mit der Marktnahen Produktentwicklung soll die technologische Leistungsfähigkeit eines Unternehmens so in die Neuproduktentwicklung eingebunden werden, dass Bedürfnisse der Kunden bestmöglich befriedigt werden. Auf diese Weise sollen geforderte und realisierte Produkteigenschaften harmonisiert in Einklang gebracht werden. Unterstützt wird dieses Vorhaben oftmals durch die Instrumente House of Quality, Conjoint Analyse und Target Costing; sie werden kombinativ genutzt, um sowohl Over-Engineering als auch Qualitätsdefizite zu vermeiden. Die Fallstudie illustriert die Anwendung der Instrumente am Beispiel Spiegelreflexkamera und verdeutlicht deren konzeptionelle Hintergründe und Verzahnung anhand von Rechenbeispielen. Dadurch sollen ein Grundverständnis für die zentralen Ziele und Schritte der marktnahen Produktentwicklung geschaffen und praktische Fähigkeiten von Studierenden bei der Ermittlung konkreter Zahlenwerte geschult werden.

Zitieren

Zitierform:

Richter, Magnus / Schlink, Haiko / Souren, Rainer: Marktorientierte Produktentwicklung mittels House of Quality, Conjoint Analyse und Target Costing. eine Fallstudie am Beispiel digitaler Spiegelreflexkameras. Ilmenau 2016. VERLAG proWiWi e.V..

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Rechteinhaber: © VERLAG proWiWi e. V., Ilmenau, 2016

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export