Röntgen kann noch mehr

Spieß, Lothar GND; Teichert, Gerd

Die Radiographie ist nicht das einzige Verfahren zur Bauteil- und Materialcharakterisierung. Zerstörungsfreie Materialcharakterisierungsverfahren unter Einsatz von Röntgenstrahlen sind auch die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) und die bisher vernachlässigte Röntgendiffraktometrie (XRD) einschließlich Kleinwinkelstreuung (SAXS) und Röntgenreflektometrie (XRR, GISAXS). Die Leistungsfähigkeit, die Grenzen und die Anwendbarkeit dieser anderen Röntgenverfahren werden vorgestellt und so die klassische Radiographie um weitere zerstörungsfreie Materialcharakterisierungsverfahren ergänzt. Es werden Beispiele an Materialanalysen an Messingwerkstoffen gezeigt.

Zitieren

Zitierform:

Spieß, Lothar / Teichert, Gerd: Röntgen kann noch mehr. Ilmenau 2016. ilmedia.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export