Entwicklung innovativer nicht-viraler Vektoren zur Gentherapie

Zink, Matthias GND

In der vorliegenden Arbeit wurde ein innovativer Vektor zum Gentransfer entwickelt. Im Unterschied zu dem synthetischen Polyethylenimin als Goldstandard polymerer Vektoren war das Ziel die Entwicklung eines natürlichen, biokompatiblen und bioabbaubaren Vektors. Dieser sollte einfach zu modifizieren sein und sich für die Anwendung als Trägersystem für Nukleinsäuren in seinen Eigenschaften maßgeschneidert anpassen lassen.

This work dealt with the development of an innovative vector for gene delivery. In difference to synthetic polyethylenimine as gold standard of polymeric vectors for gene delivery the design of a natural, biocompatible and biodegradable vector was to be achieved. Additionally the vector should be easy to modify to facilitate a tailor made adjustment of his characteristics.

Zitieren

Zitierform:

Zink, Matthias: Entwicklung innovativer nicht-viraler Vektoren zur Gentherapie. Jena 2016.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export