Ein "style Mucha"? : Zum Frauenbild in Kunst und Dekoration um 1900

Winter, Annegret

Die Stilbezeichnung 'style Mucha' leitet sich von dem um die Jahrhundertwende in Paris als Plakatkünstler tätigen Tschechen Alfons Maria Mucha (1860-1939) ab. Sie wurde bislang in der kunsthistorischen Literatur immer wieder als Synonym für einen Kunststil der Jahrhundertwende schlechthin eingesetzt und insbesondere für die langhaarigen Frauengestalten auf den kunstgewerblichen Objekten der Zeit um 1900 verwendet. In der vorliegenden Arbeit wird, ausgehend von den Arbeiten Muchas, eine präzise Stilbeschreibung und Chronologie des 'style Mucha' geleistet. Seine Auswirkung in verschiedenen Kunstgattungen sowie die unterschiedlichen Motivkombinationen werden anhand eines umfangreichen wissenschaftlichen Kataloges von über 250 im 'style Mucha' arbeitenden Künstlern nachgewiesen. 4237 Electronic reproduction; Available via World Wide Web

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Winter, Annegret: Ein "style Mucha"?. Zum Frauenbild in Kunst und Dekoration um 1900. Weimar 2010. VDG.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export