Bilder des Wandels

Engell, Lorenz GND

Etwas wird anders. Die Dinge wandeln sich. Sie werden andere Dinge, werden Bilder, werden andere Bilder, werden Gedanken, Taten. Davon handeln die hier versammelten Filme. Sie sind Bilder des Wandels und seine Agenten zugleich. Sie sind Bilder, die zeigen, wie etwas anders wird und die etwas verändern, während und indem sie selbst sich wandeln. Der Mann mit der Kamera; Die Spielregel; Stromboli; Die lustige Witwe; Citizen Kane; Pierrot le fou - Elf Uhr nachts

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Engell, Lorenz: Bilder des Wandels. Weimar 2011. VDG.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export