Realisierbarkeit von Public Private Partnership-Modellen im deutschen Krankenhaussektor

Funke, Daniela GND

Auf Grund der desolaten deutschen Wirtschaftslage, der leeren Haushaltskassen und des enormen staatlichen Aufgabenspektrums denken Länder und Kommunen verstärkt über öffentlich private Partnerschaften in bisher nicht erschlossenen Aufgabenfeldern nach. Im Rahmen der vorliegenden Untersuchung wird die Realisierbarkeit von PPP-Modellen im deutschen Krankenhaussektor eruiert. Einleitend werden wichtige Kenntnisse bezüglich der öffentlich privaten Partnerschaft vermittelt und die Grundzüge sowie gegenwärtige Entwicklungen des deutschen Krankenhauswesens erläutert. Nachfolgend findet unter krankenhausspezifischen Besonderheiten eine Diskussion bezüglich vertrags-, steuer-, vergaberechtlicher sowie finanzierungstechnischer Aspekte statt. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Erörterung und im Abwägen der Vor- und Nachteile, dessen Ergebnisse letztendlich in dem Vorschlag eines PPP-Krankenhaus-Szenarios vereint werden.

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Funke, Daniela: Realisierbarkeit von Public Private Partnership-Modellen im deutschen Krankenhaussektor. Weimar 2010. VDG.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export