Sprachliche Mittel des Komischen in den Werken Karl Valentins

Shchirova, Elena

Die vorliegende Arbeit ist dem Phänomen „das Komische“ aus sprachwissenschaftlicher Sicht gewidmet, wobei die Interpretation des genannten Begriffs auf die Inkongruenztheorie zurückgreift. Im Einklang mit modernen sprachwissenschaftlichen Humor-Studies-Forschungen setzt sie sich mit dem Problem der Systematisierung des Komischen in der Sprache auseinander. Die Ergebnisse der hier vorgelegten Systematisierung von sprachkomischen Erscheinungen in Karl Valentins Werken werden in Form einer Klassifikation dargestellt. Dank der für ihren Aufbau gewählten Kriterien gelingt es, eine Komplexanalyse der sprachlichen Erscheinungen durchzuführen, die am Erzeugen des Komik-Effekts beteiligt sind. So werden in die zum Ziel gesetzte Analyse alle Sprachebenen und damit auch viele Fachrichtungen einbezogen, was im Hinblick auf die deutsche Sprache eine Innovation darstellt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Shchirova, Elena: Sprachliche Mittel des Komischen in den Werken Karl Valentins. 2016.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export