Die mittelalterliche Besiedlung im Rhein-Mosel-Dreieck : interdisziplinäre Studien zur Gestalt, Funktion und Bedeutung untergegangener Wehranlagen

Meinen, Markus

Die Arbeit widerlegt den bisherigen Forschungsstand, dass nach dem Ende der römischen Herrschaft am Rhein die Besiedlung auf den Höhen des Rhein-Mosel-Dreiecks endete. Mit interdisziplinären Forschungsansätzen erbringt die Studie die fehlenden Nachweise einer Besiedlung dieses Gebietes im Mittelalter. In Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Kunstwissenschaft der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, und der Direktion Archäologie der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz wurden 2005 zwei untergegangene Befestigungen wiederentdeckt. Die eine erwies sich als Durchgang der La

Dateien

Zitieren

Zitierform:

Meinen, Markus: Die mittelalterliche Besiedlung im Rhein-Mosel-Dreieck. interdisziplinäre Studien zur Gestalt, Funktion und Bedeutung untergegangener Wehranlagen. gw 2007. VDG.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export