Verbessert Schnüffeltraining an blanks das Riechvermögen von normal riechenden Probanden?

Ebert, Mandy GND

Die Ziele der vorliegenden Arbeit bestehen darin festzustellen, ob zum einen ein 14-tägiges Schnüffeltraining mit normal riechenden Probanden deren Riechvermögen verbessert (mittels Sniffin’ Sticks Riechtest) und sich das Training wie geplant durchführen lässt. Zum anderen wird erforscht, ob in der Messung des Volumens des BO und in der Analyse mittels Voxelbasierter Morphometrie (VBM) neue Erkenntnisse gewonnen werden können. Es wurden je 25 Probanden für die Trainings- und die Kontrollgruppe eingeschlossen. An Tag 1 und Tag 15 fanden eine craniale MRT sowie der SDI-Test statt. Während des 14-tägigen Schnüffeltrainings mussten die Probanden der Trainingsgruppe dreimal am Tag an einer geruchsneutralen Weithalsflasche schnüffeln, welches der Versuchsleiter akustisch per Telefon kontrollierte. In dieser Studie wurde das Ergebnis mittels drei verschiedener Techniken untersucht. Erstens wurde der SDI-Score im Vergleich zwischen Tag 1 und Tag 15 ausgewertet. Zweitens wurde das Volumen des BO in den MRT-Bildern planimetrisch per Hand ausgemessen und Tag 1 und Tag 15 miteinander verglichen. Drittens kam noch die VBM zur Anwendung, bei der morphologische Veränderungen der grauen und weißen Hirnsubstanz global in den Riechzentren von Interesse sichtbar gemacht werden können. Nach Beendigung der Studie lässt sich klar sagen, dass diese wie geplant durchführbar war. Als Resultat des SDI-Tests lässt sich nur für die Hyposmiker der Trainingsgruppe im Vergleich zu der Kontrollgruppe ein Riechgewinn nach dem Schnüffeltraining feststellen. In Bezug auf das Volumen des BO konnten keine statistisch signifikanten Unterschiede gemessen werden. Ebenso zeigten sich bei der VBM in keiner der beiden Gruppen, weder bei der Ganzhirnanalyse noch bei der Analyse bestimmter olfaktorischer Areale, statistisch signifikante Volumenunterschiede bzw. strukturelle Veränderungen.

Zitieren

Zitierform:

Ebert, Mandy: Verbessert Schnüffeltraining an blanks das Riechvermögen von normal riechenden Probanden?. 2016.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export