Brachytherapie im Vergleich mit Mikrowellenablation, Radiofrequenzablation und Leberresektion bei der Behandlung des hepatozellulären Karzinoms : Auswertung ausgewählter veröffentlichter Studien

Schlegel, Felix Thomas

Zur Behandlung des hepatozellulären Karzinoms stehen neben der Leberresektion verschiedene interventionelle radiologische Therapieverfahren zur Verfügung, welche besonders bei nicht resektablen Tumoren zum Einsatz kommen. Zu diesen Verfahren zählen die Mikrowellenablation, die Radiofrequenzablation und die Brachytherapie. Da nach aktueller Studienlage keine klare Aussage darüber gemacht werden kann, ob BT den anderen Therapieverfahren in Hinblick auf den Hazard-Wert bzw. die momentane Sterberate und den Hazard Ratio über-/unterlegen oder gleichzusetzen ist, ist es das Ziel dieser Arbeit der Beantwortung dieser Frage näher zu kommen. Es wurden insgesamt 36 Studien zu BT, MWA, RFA und LR ausgewertet und miteinander verglichen. Die einzelnen Hazard-Werte sowie die gesamt Hazard-Werte wurden berechnet und die Hazard Ratios gebildet. Die verschiedenen Studien wurden anhand der Hazard Ratios indirekt miteinander verglichen. Darüber hinaus wurden Durchschnittswerte von weiteren Parametern wie Tumorgröße und Alter der Patienten berechnet und mit in die Diskussion einbezogen. Das Ergebnis zeigt höhere gesamt Hazard-Werte (BT: 0,66; MWA: 0,175; RFA: 0,201; LR: 0,253) und schlechtere Hazard Ratios (BT/MWA: 3,77; BT/RFA: 3,28; BT/LR: 2,61) bei der BT im Vergleich zu den anderen Therapieverfahren, die aber wahrscheinlich eher darauf zurückzuführen sind, dass die Gruppe der mit BT behandelten Patienten in mehreren Punkten einen durchschnittlich schlechteren Gesundheitszustand hatte als die mit MWA, RFA und LR behandelten Patientengruppen. Außerdem standen zur Brachytherapie die wenigsten Studien zur Verfügung (BT: 3, MWA: 8; RFA: 19; LR: 6 Studien). Brachytherapie kann also nicht grundsätzlich als den anderen Methoden unterlegen dargestellt werden.

Zitieren

Zitierform:

Schlegel, Felix Thomas: Brachytherapie im Vergleich mit Mikrowellenablation, Radiofrequenzablation und Leberresektion bei der Behandlung des hepatozellulären Karzinoms. Auswertung ausgewählter veröffentlichter Studien. 2016.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export