Einführung eines IT-gestützten Verfahrens zur Evaluation der klinisch-pharmazeutischen Betreuung bei Intensivpatienten

Leichenberg, Katja

Arzneimittelbezogene Probleme stellen einen Teil der gesundheitsbezogenen Probleme für den Patienten dar, welche die Effektivität der Pharmakotherapie beeinflussen. Die Identifikation, Lösung und Vermeidung von arzneimittelbezogenen Problemen nimmt daher einen Schwerpunkt in der Pharmazeutischen Betreuung ein. Diese hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im Rahmen der Tätigkeit in einer Arbeitsgruppe der ADKA erfolgte daher auf Basis der bestehenden Klassifizierungssysteme die Entwicklung der Onlinedatenbank Doku-PIK als Dokumentations- und Analysenwerkzeug für Pharmazeutische Interventionen im Krankenhaus. Die in der Literatur beschriebenen Kriterien und Anforderungen an eine solche Datenbank wurden bei der Entwicklung berücksichtigt und umgesetzt. Im Anschluss erfolgten die Implementierung der Datenbank am Universitätsklinikum Jena sowie die Prüfung auf Tragfähigkeit. Die durchgeführte Auswertung aller dokumentierten Interventionen zeigte, dass eine enge Zusammenarbeit im interdisziplinären Team und eine kontinuierliche Präsenz eines Apothekers auf der Intensivstation zu einer qualitativen Verbesserung und Optimierung der Arzneimitteltherapie beitragen. Der Apotheker kann die Arzneimitteltherapie bei kritisch kranken Patienten optimal begleiten und unterstützen. Darüber hinaus arzneimittelbezogene Probleme frühzeitig erkennen und verhindern. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Arzneimitteltherapiesicherheit geleistet. Weiterhin führen Pharmazeutische Interventionen zu einer Kostensenkung bzw. Erlössteigerung für das Krankenhaus. Zusammenfassend zeigt die vorliegende Arbeit, dass die standardisierte Dokumentation es ermöglicht die Betreuungsaktivitäten fachlich zu evaluieren und zu definieren, sowie die Transparenz der pharmazeutischen Prozesse zu gewährleisten. Zusätzlich können zeitnahe Auswertungen der Erkenntnis dienen, in welchen Bereichen vermehrt pharmazeutischer Handlungsbedarf besteht.

Zitieren

Zitierform:

Leichenberg, Katja: Einführung eines IT-gestützten Verfahrens zur Evaluation der klinisch-pharmazeutischen Betreuung bei Intensivpatienten. 2016.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export