Born Globals : Darstellung und kritische Würdigung

Trippel, Arthur

Das empirische Phänomen von sich bereits kurz nach ihrer Gründung internationalisierenden Unternehmen – sogenannte Born Globals – steht im Wiederspruch zu den in der Literatur vorherrschenden inkrementellen Internationalisierungstheorien. In Ermangelung geeigneter Erklärungsansätze rufen Forscher daher zunehmend dazu auf, mehrere theoretische Perspektiven integrierende Erklärungsansätze für Born Globals zu entwickeln. In der vorliegenden Arbeit werden als Vorarbeiten für ein solches Vorhaben aus einem kritischen Vergleich von drei Theorien des strategischen Managements Determinanten des Erfolgs von Born Globals abgeleitet. Hierzu werden analytisch Zusammenhänge aufgezeigt zwischen den charakteristischen Merkmalen von Born Globals einerseits und den erklärenden Variablen der Resource-Based View, Organizational Learning Theory und Knowledge-Based View andererseits. Auf dieser Basis werden anschließend die für einen integrativen Erklärungsansatz geeigneten Elemente dieser Theorien aufgezeigt und kritisch untersucht. Die Arbeit endet mit Empfehlungen für die zukünftige theoretische Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Born Globals.

Zitieren

Zitierform:

Trippel, Arthur: Born Globals. Darstellung und kritische Würdigung. Ilmenau 2015. VERLAG proWiWi e. V..

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Rechteinhaber: © VERLAG proWiWi e. V., Ilmenau, 2015

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export