Reorganisation der kardialen extrazellulären Matrix bei dilatativer Kardiomyopathie : prognostische Bedeutung von MMP-9, TIMP-1, ED-A+- Fibronektin und B+ Tenascin-C

Reinbothe, Franziska

Die Dilatative Kardiomyopathie (DCM) ist eine häufige Herzerkrankung, welche insbesondere durch eine systolische Dysfunktion mit fortschreitender Herzinsuffizienz charakterisiert ist. Hierbei kommt zum sogenannten pathologischen myokardialen Geweberemodelling mit einer Veränderung der Kardiomyozyten, einer Aktivierung von Fibroblasten sowie einer assoziierten strukturellen und funktionellen Reorganisation der kardialen Extrazellulären Matrix (EZM). Insbesondere lässt sich ein Wiederauftreten fetaler Molekülvarianten der Adhäsionsproteine Fibronektin (Fn) und Tenascin (Tn) beobachten. Diese spielen eine entscheidende Rolle in der Herzentwicklung und sind im gesunden adulten Organismus praktisch nicht nachweisbar. Darüber hinaus sind Matrixmetalloproteinasen (MMP) sowie deren Inhibitoren, die Tissue inhibitors of metalloproteinases (TIMP), ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die prognostische Bedeutung des Nachweises der EZM-Parameter MMP-9, TIMP-1, B+ Tn-C, ED-A+- Fn sowie ASMA-positiver Zellen zu untersuchen. Dies erfolgte an Serum- und Gewebeproben von 326 Patienten mit einer DCM mittels ELISA-Technik sowie Immunfluoreszenzmarkierungen mit nachfolgender qualitativer und quantitativer Analyse unter Verwendung der konfokalen Laser-Scanning-Mikroskopie (cLSM). In einer Cox-Regressionsanalyse als auch Kaplan-Meier-Analyse konnte gezeigt werden, dass der Nachweis von B+ Tn-C im Serum als auch Gewebe, MMP-9 und TIMP-1 im Serum sowie ED-A+- Fn sowie für ASMA- positive Zellen im Gewebe statistisch signifikant waren. Zusammenfassend konnte festgestellt werden, dass eine vermehrte Nachweisbarkeit aller untersuchten Marker zum Zeitpunkt der initialen klinischen Präsentation mit einer schlechteren Prognose, d.h. dem früheren Erreichen des kombinierten Endpunktes aus Tod oder Herztransplantation, assoziiert ist.

Zitieren

Zitierform:

Reinbothe, Franziska: Reorganisation der kardialen extrazellulären Matrix bei dilatativer Kardiomyopathie. prognostische Bedeutung von MMP-9, TIMP-1, ED-A+- Fibronektin und B+ Tenascin-C. 2015.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export