Untersuchungen zu Zytokin-vermittelten Interaktionen von Tumorzellen und Tumor-assoziierten Fibroblasten im Blasenkarzinom

Grimm, Susanne

Tumor-assoziierte Fibroblasten (TAF) nehmen eine wichtige Rolle bei der Tumorentstehung und Progression ein. Durch den engen Kontakt von Tumorzellen mit Fibroblasten kommt es zu einem Austausch verschiedener Faktoren, welche die Proliferation und Migrationsfähigkeit von Zellen verändern können. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, Interaktionen von Tumorzellen und Tumor assoziierten Fibroblasten im Blasenkarzinom unter Verwendung biochemischer und funktioneller Untersuchungsmethoden umfassend zu charakterisieren. Um den denkbaren Zusammenhang zwischen Differenzierungsgrad von Tumorzellen und deren Abhängigkeit von Interaktionen mit Fibroblasten zu untersuchen, wurden die de-differenzierte „high grade“ Cal29 Zelllinie und die gut differenzierte „low-grade“ RT112 Zelllinie als Modellsystem verwendet. Aus Patientenmaterial gewonnene Blasentumor-assoziierte Fibroblasten, die einen aktivierten Fibroblastentyp charakterisieren und humane Vorhaut Fibroblasten (human forskin fibroblasts – HFF), welche einen nicht-aktivierten Fibroblastentyp darstellen, wurden für diese Studien verwendet.

Zitieren

Zitierform:

Grimm, Susanne: Untersuchungen zu Zytokin-vermittelten Interaktionen von Tumorzellen und Tumor-assoziierten Fibroblasten im Blasenkarzinom. 2015.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export