Einfluss von Wangenrotationslappenplastiken nach Esser auf die periorbitale Weichgewebsarchitektur

Karapetow, Marcus

In der vorgelegten Studie wurden die im Rahmen von Wangenrotationslappenplastiken nach Esser auftretenden prä- zu postoperativen Veränderungen der Regio periorbitalis von 31 Patienten evaluiert, die sich im Zeitraum von Januar 2005 bis Dezember 2012 einer solchen Operation unterzogen. Zudem wurde untersucht, ob eine Beteiligung des Lidapparates einen Einfluss auf das morphologische Ergebnis hat. Für das untersuchte Patientenkollektiv zeigte sich eine signifikante prä- zu postoperative Zunahme der Rate an Ektropia, die im Kontext der Literatur als typisch zu bezeichnen ist. Das Risiko einer Lidretraktion im Sinne einer verringerten Lower Iris Coverage sowie gesteigerten Rate an Scleral Show zeigte sich insbesondere dann als signifikant erhöht, wenn Lidhaut in den zu deckenden Defekt eingeschlossen war. Daher erscheint im Falle einer Beteiligung der Augenlider besondere Sorgfalt in der Anwendung retraktionspräventiver operativer Techniken geboten.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Karapetow, Marcus: Einfluss von Wangenrotationslappenplastiken nach Esser auf die periorbitale Weichgewebsarchitektur. 2014.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export