Thermomechanische Resistenz und chemische Beständigkeit spektral selektiver Mehrschichtsysteme für die Architekturverglasung

Meszaros, Robert

Die vorliegende Arbeit verfolgt das Ziel der Entwicklung neuer, hochresistenter Sonnen- und Wärmeschutzschichten für Architekturglas zur optimalen Kontrolle des Gesamtenergiedurch-lassgrades (g-Wert) bei Gebäudeverglasung. Das Ziel hoher Resistenz bezieht sich dabei auf den Erhalt der Schichteigenschaften bei Wärmebehandlung (Temperung, thermisches Vor-spannen), korrosivem Angriff (Glas- und Schichtkorrosion) und mechanischer Belastung (Handling und Reinigung). Mittels systematischer Analyse einer Reihe von Defekten bei Sonnen- und Wärmeschutzschichten, die gezielt durch Wärmebehandlung, Korrosionstest und mechanische Belastung herbeigeführt werden, erfolgt die Verknüpfung zwischen Schädi-gungsursache und -wirkung. Auf Basis der resultierenden Ergebnisse und mit dem Verständnis der schädigenden Prozesse werden Modellbeschichtungen hergestellt, hinsichtlich ihrer Resistenz und Materialeigenschaften untersucht und eine Verbindung zwischen Stabilitätsmerkmalen wie Temperatur, Abrieb- und Feuchtebeständigkeit und materialspezifischen Eigenschaften wie Struktur, Eigenspannungen und Elastizität hergestellt. Im Ergebnis dienen die gewonnenen Erkenntnisse als methodische Grundlage und erster Entwicklungsansatz hin zu Beschichtungen höherer Resistenz.

Cite

Citation style:

Meszaros, Robert: Thermomechanische Resistenz und chemische Beständigkeit spektral selektiver Mehrschichtsysteme für die Architekturverglasung. 2014.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

open graphic

Export