Fibroblastenbasierter VEGF-Gentransfer zur experimentellen Präfabrikation myocutaner Transplantate : Untersuchung des Einflusses des Applikationszeitpunktes auf die VEGF induzierte Neoangiogenese

Machlitt, Rhea GND

Die Ergebnisse meiner experimentellen Forschung belegen einen pro - angiogeneti-schen und pro - arteriogenetischen Effekt der VEGF transfektierten Fibroblasten. Da-bei wurde die Neovaskularisation sowohl in der Haut als auch im Muskel initiiert. Der Zeitraum zwischen Injektion der transfektierten Fibroblasten und Ligation der versor-genden Arterie hat keinen Einfluss auf die Neovaskularisation. Nach der Ligation ist davon auszugehen, dass in der Haut am dritten Tag und im Muskel nach zwei Wochen die meisten Gefäße vorkommen.

Zitieren

Zitierform:

Machlitt, Rhea: Fibroblastenbasierter VEGF-Gentransfer zur experimentellen Präfabrikation myocutaner Transplantate. Untersuchung des Einflusses des Applikationszeitpunktes auf die VEGF induzierte Neoangiogenese. 2014.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export