Nassholzkonservierung mit Hilfe der Gefriertrocknung

Hägele, Jörg

Der Einsatz der Vakuumgefriertrocknung in der Nassholzkonservierung ohne vorherige Tränkung mit einem Festigungsmittel ist nicht neu, dennoch immer wieder aktuell. Die bisher verwendeten Tränkungsmittel für Nassholz bringen nach dem Trocknen sehr gute Ergebnisse, wie die relative Vermeidung des Schwundes und die Verminderung der Rissbildung. Mit einer Tränkung sind aber auch Nachteile wie die Verfärbung des Holzes, lange Tränkzeiten verbunden. Daher bietet die reine Gefriertrocknung der Objekte eine Alternative in der Nassholzkonservierung. Für die Verwendung der Gefriertrocknung spricht die relativ schnelle und schonende Trocknung. Weiterhin kann auch nach der Trocknung die Holzart und bei entsprechenden Jahrringanzahl Dendrodatum bestimmt werden. Ebenfalls ist eine Behandlung mit einem Konservierungsmittel nachträglich möglich. Weiterhin bietet die Gefriertrocknung eine gute Möglichkeit um Materialkombinationen z.B. Metall/Holz relativ spannungsfrei zu trocknen.

Zitieren

Zitierform:

Hägele, Jörg: Nassholzkonservierung mit Hilfe der Gefriertrocknung. 2013.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export