Hochspannungsgleichstromübertragung – Eigenschaften des Übertragungsmediums Freileitung

Fuchs, Karsten; Novitskiy, Alexander GND; Berger, Frank GND; Westermann, Dirk GND

Die Änderung des Erzeugungsmixes in Deutschland erfordert den Zubau neuer Transportkapazitäten. Die für das deutsche Verbundnetz neue Aufgabe des Hochleistungs-/Langstreckentransports elektrischer Energie erfordert den Einsatz von Hochspannungsgleichstromübertragungsstrecken (HGÜ-Strecken), eingebettet in das synchrone Drehstromverbundnetz. Als Übertragungsmedium können dabei Freileitungen zum Einsatz kommen. Die vorliegende Publikation beschäftigt sich mit den technischen Grundlagen und einer Gegenüberstellung der heute im Einsatz befindlichen Technologievarianten. Für mögliche Ausführungsformen zukünftiger Freileitungen werden je nach Spannungsebene die zu erwartenden Emissionen der elektrischen und magnetischen Feldemissionen im Nenn- und Fehlerbetrieb beschrieben. Die Analysen erfolgen anhand der im Juni 2013 novellierten Fassung der 26.BImSchV, den berufsgenossenschaftlichen Regeln zum Arbeitnehmerschutz und aktuellen Studien der Weltgesundheitsorganisation zu elektromagnetischen Beeinflussungsfragen. Das Buch wendet sich an die Übertragungsnetzbetreiber und Hersteller sowie an das interessierte Fachpublikum an den Universitäten.

Zitieren

Zitierform:

Fuchs, Karsten / Novitskiy, Alexander / Berger, Frank / et al: Hochspannungsgleichstromübertragung – Eigenschaften des Übertragungsmediums Freileitung. Ilmenau 2013. Universitätsverlag Ilmenau.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export