It works! : 7

Hasse, Heidi

Der siebente Film fragt, welche Konsequenzen Inklusion für die Träger und für die Ausbildung von Fachkräften der Behindertenhilfe hat. In der Stiftung Finneck, im Bodelschwingh-Hof Mechterstädt und im Diakonieverein Carolinenfeld Greiz-Obergrochlitz untersucht er u.a. die neuen Anforderungen an gemeinsames Lernen, an Wohnen und Arbeiten. Die Thüringer Arbeitsgemeinschaft der Heilerziehungspfleger macht sich Gedanken, wie der zukünftige HEP immer mehr zur Inklusionsfachkraft werden kann. Besuche im heilpädagogischen Zentrum Erfurt, in der Villa Regenbogen Schnepfenthal und in verschiedenen Wohnformen der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein zeigen: HEP´s sind Menschen, denen der Heilerziehungspfleger nicht nur Beruf, sondern auch Berufung ist. Ein Film des DBI Johannes Falk Buch und Regie: Heidi Hasse Länge: 52 min

Zitieren

Zitierform:

Hasse, Heidi: It works!. 7. 2013.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Export