Variationskompetenz als Bestandteil erfolgreicher Sprachverwendung : ein Beitrag zur Erschließung einer bislang vernachlässigten Komponente von Sprachkompetenz auf sprachspezifischer Ebene

König, Tina GND

Die vorliegende Arbeit leistet, auf Grundlage der Diskussion bisheriger sprachkompetenztheoretischer Ansätze, einen Beitrag zur Herausstellung der Bedeutung der Variationskompetenz als systemkompetenzunabhängige Komponente von Sprachkompetenz sowie deren empirischer Bestimmung. Der Fokus liegt hierbei auf Textsorten als Varietäten. Auf Basis zweier ausgewählter Textsorten, Kindergeschichten für Erstleser und Zeitungsberichte für gebildete Erwachsene, wird ein Testverfahren entwickelt, welches es ermöglicht, eine Aussage über die Variationskompetenz eines erwachsenen Sprechers mit deutscher Muttersprache zu treffen. Dazu werden zunächst repräsentative Texte ausgewählt und hinsichtlich ihrer Verwendungssituation sowie ihrer sprachlichen Konstitution miteinander verglichen. Hierbei werden insbesondere diejenigen sprachlichen Merkmale herausgestellt, hinsichtlich derer sich beide Textsorten signifikant voneinander unterscheiden. Die Ergebnisse dieser Analyse bilden die Grundlage für den eigentlichen Test, welcher die Fähigkeit zur adäquaten Verwendung der Textsorten und das Wissen um diese in den Bereichen der Produktion, Rezeption und des deklarativen Wissens erfasst. Zusätzlich zu den Testleistungen wird zudem der Grad an Erfahrung mit besagten Textsorten ermittelt und in Relation zu der tatsächlich erbrachten Leistung betrachtet, um eine Aussage bezüglich des Ausmaßes der zugrunde liegenden universalen Kompetenzen treffen zu können. Gleichfalls wird anhand der Produktionsdaten die Zahl der grammatischen Fehler erhoben, welche als Indikator von Systemkompetenz als Vergleichsbasis dienen sollen und auf mögliche Korrelationen mit der Variationskompetenz hin untersucht werden. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Leistungen im Bereich der Variationskompetenz in der Tat unabhängig von denen im Bereich der Systemkompetenz sind, was die Aufnahme und Integration von Variationskompetenz als unabhängige Komponente von Sprachkompetenz in bestehende Kompetenztheorien sowie, weiterführend, in entsprechende Testverfahren rechtfertigt. Durch den hier entwickelten Test wird zudem bereits eine Grundlage für Tests zur Feststellung von Variationskompetenz als Teil allumfassender Sprachkompetenztests geschaffen.

Zitieren

Zitierform:

König, Tina: Variationskompetenz als Bestandteil erfolgreicher Sprachverwendung. ein Beitrag zur Erschließung einer bislang vernachlässigten Komponente von Sprachkompetenz auf sprachspezifischer Ebene. 2013.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export