Suche nach extrasolaren Planeten durch Beobachtungen von Transitzeitvariationen

Rätz, Stefanie GND

Homogene Beobachtung und Auswertung von Transitlichtkurven von sehr hoher Qualität kann zur Identifizierung von Transitzeitvariationen führen. Bei den boden-gebundenen Beobachtungen wurden nur Transitzeiten berücksichtigt, die in einer der an “Transit Timing Variations @ YETI” (TTV@YETI) beteiligten Sternwarten gewonnen wurden. Zusätzlich wurden Daten des NASA-Weltraumteleskops Kepler ausgewertet. Für den Transitplaneten TrES-2 wurden fünf Jahre Beobachtungen der Universitäts-Sternwarte Jena und von TTV@YETI zusammen mit sechs Beobachtungsquartalen von Kepler ausgewertet. Der lange Beobachtungszeitraum ermöglicht die sehr präzise Neubestimmung der Transitephemeriden. Für insgesamt 210 Transits von TrES-2 wurde die Zeit des Transitmittelpunkte bestimmt. Die Transitzeiten zeigen weder Variationen auf langen noch auf kurzen Zeitskalen. Die nahezu kontinuierlichen Beobachtungen von Kepler zeigen keine statistisch signifikante Zu- oder Abnahme der Systemparameter. Die Zusammenfassung von 84 Kepler-Lichtkurven erzielt ein Signal-Rausch-Verhältnis von 761. Die Modellierung mit einer analytischen Lichtkurve und linearer Randverdunklung zeigt eine Abweichung von der beobachteten Lichtkurve, während das quadratische Randverdunklungsgesetz die Beobachtungen gut wiedergibt. Die CCD-Kamera STK am 90/60 cm Teleskop der Universitäts-Sternwarte Jena ist durch ihr großes Gesichtsfeld ein exzellentes Gerät für die Beobachtung der Transits von WASP-14b. Zur Bestimmung der Systemparameter vom WASP-14 wurden fünf Transits zusammengefasst. Die Genauigkeit der Literaturwerte wurde erreicht. Anhand der Systemparameter wurden die physikalischen Eigenschaften des Systems berechnet. WASP-14b zeigt in Beobachtungen der Jahre 2009 und 2011 nach der Neubestimmung der Ephemeriden Hinweise auf sinusförmige Transitzeitvariationen. Dieses Signal konnte mit den neusten Beobachtungen Anfang 2012 nicht bestätigt werden.

Zitieren

Zitierform:

Rätz, Stefanie: Suche nach extrasolaren Planeten durch Beobachtungen von Transitzeitvariationen. 2012.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export