Wodurch wird die Vorurteilsentwicklung im Kindes- und Jugendalter beeinflusst? : eine Meta-Analyse zu individuellen und sozialen Einflussfaktoren

Heinemann, Kim Sarah

Ziel der vorliegenden Meta-Analyse war es, die Forschung zum Einfluss von individuellen und sozialen Faktoren auf die Entwicklung von Vorurteilen bei Kindern und Jugendlichen systematisch zusammenzufassen. Anhand definierter Selektionskriterien wurden 109 Publikationen in die Meta-Analyse aufgenommen, die seit 1950 bis 2010 auf der ganzen Welt veröffentlicht wurden. Die Publikationen enthielten 160 Querschnittstudien mit unterschiedlichen Stichproben von Kindern und Jugendlichen im Alter von 2 bis 18 Jahren, die sowohl der sozialen Minorität als auch der sozialen Majorität innerhalb der Untersuchungsländer angehörten. Die Meta-Analyse konnte zeigen, dass 11 der insgesamt 12 identifizierten Prädiktorbereiche einen signifikanten Zusammenhang mit Vorurteilen gegenüber ethnischen Fremdgruppen aufweisen. Sowohl das Alter als auch der soziale Status der befragten Stichprobe sind signifikante Moderatoren der Zusammenhänge, wobei sich in der sozialen Majorität die Altersstufe von 7 bis 10 Jahren als eine sensible Phase in der Vorurteilsentwicklung herausstellte. Für die soziale Minorität können aufgrund sehr geringer Studienzahlen keine eindeutigen Aussagen getroffen werden. Hier besteht dringend weiterer Forschungsbedarf.

Zitieren

Zitierform:

Heinemann, Kim Sarah: Wodurch wird die Vorurteilsentwicklung im Kindes- und Jugendalter beeinflusst?. eine Meta-Analyse zu individuellen und sozialen Einflussfaktoren. 2012.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export