Einfluss von TNFα auf lineare und nichtlineare Komponenten von Herzfrequenzvariabilität und Blutdruckfluktuationen und deren Interaktion im Rattenmodell

Adamczyk, Stefanie

Parameter von Herzfrequenzvariabilität (HFV) und Blutdruckfluktuationen (BDF) sowie deren Kopplung mit der Atmung sind Indikatoren physiologischer Regulationsmechanismen, die durch das autonome Nervensystem und lokale Interaktionen bedingt sind. Veränderungen dieser Parameter werden u.a. durch humorale Entzündungsmediatoren beeinflusst. Noch weitgehend ungeklärt ist, wie diese Mediatoren die autonome Koordination modifizieren. Die vorliegende Studie soll die Wirkung von TNF auf Variabilitäts- und Kopplungsparameter kardiorespiratorischer Fluktuationen untersuchen. Durch Ausschaltexperimente sollte geklärt werden, welche Komponenten der autonomen Koordination beeinflusst werden. Bei Lewis-Ratten wurden nach TNFGabe (2,5–3,3 µg/kg i.p.) Herzfrequenz (HF), arterieller Blutdruck und Atembewegungen im Wachzustand, unter Narkose, sukzessiver autonomer Denervierung, Beatmung sowie nach Thorakotomie aufgezeichnet. Es wurden lineare und komplexe Variabilitäts- und Kopplungsparameter von HFV, BDF und der Atmung bestimmt und mit denen unbehandelter Tiere verglichen.

Zitieren

Zitierform:

Adamczyk, Stefanie: Einfluss von TNFα auf lineare und nichtlineare Komponenten von Herzfrequenzvariabilität und Blutdruckfluktuationen und deren Interaktion im Rattenmodell. 2012.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export