Therapie der fibulo-talaren Bandverletzung des oberen Sprunggelenks : ein-Jahres-Ergebnisse nach primär konservativer Behandlung

Suhr, Alexander

Das Patientengut bestand aus 416 Patienten die zwischen 07/2000 und 12/2006 wegen einer frischen Supinationsverletzung des oberen Sprunggelenks behandelt wurden. Das Durchschnittsalter betrug 33,4 ± 15,6 Jahre. Der Talusvorschub wurde klinisch mit einem eigenen Messinstrument bestimmt. Entsprechend den Kriterien nach Zwipp wurden insgesamt 168 Banddehnungen und 248 Bandrupturen diagnostiziert. Die konservative Behandlung umfasste bei der BR die Anlage einer Knöchelschiene für 6 Wochen, danach Empfehlung zum Tragen einer Bandage sowie Verordnung von Einlagen, Physiotherapie sowie NSAR. Bei einer BD wurden Bandagen und Einlagen sofort nach Abklingen des Hämatoms verordnet. Innerhalb eines Jahres erfolgte bei 66 Patienten (15,9%) die operative Versorgung. Davon unterzogen sich 33 Patienten ausschließlich einer Arthroskopie, weitere 22 Patienten erhielten zusätzlich eine Periost-Plastik und 11 Patienten eine Peroneus-Tenodese.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Suhr, Alexander: Therapie der fibulo-talaren Bandverletzung des oberen Sprunggelenks. ein-Jahres-Ergebnisse nach primär konservativer Behandlung. 2012.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export