Combining X-ray and optical/NIR data to study GRBs and their host galaxies

Rossi, Andrea GND

Diese Arbeit widmet sich dem Thema der Gammastrahlen-Bursts (GRBs), einem der z.Z. faszinierendsten Forschungsfelder in der Astrophysik. Gammastrahlen-Bursts sind Blitze energiereicher Strahlung, die am Himmel aus zuf¨alligen Richtungen zu zuf¨alligen Zeiten kommen. W¨ahrend ihres Auftretens ¨uberstrahlen sie f¨ur einen Zeitraum von einigen Millisekunden bis zu einigen Minuten jede andere Quelle am Gammastrahlen-Himmel, bevor sie wieder verblassen. Das gegenw¨artige Modell zur Erkl¨arung der w¨ahrend eines GRBs freigesetzten großen Energiemenge ist das fireball model. Demgem¨aß wird die Energie beim Kollaps des Kerns eines massereichen Sterns oder beim Verschmelzen zweier kompakter stellarer Objekte freigesetzt. Der Kollaps f¨uhrt zur Emission von sich mit relativistischer Geschwindigkeit ausbreitenden polaren Jets. Die interne Dissipation von Energie innerhalb der Jets f¨uhrt zu nichtthermischer energiereicher Strahlung, dem eigentlichen GRB. Verbunden mit dem Abbremsen des relativistischen Ausflusses im interstellaren Medium ist das Auftreten eines langlebigen Aufleuchtens, sichtbar vom R¨ontgen- bis zum Radioband, der sog. Afterglow.

Zitieren

Zitierform:

Rossi, Andrea: Combining X-ray and optical/NIR data to study GRBs and their host galaxies. 2012.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export